Navigation öffnen
Startseite » News » Urheberrecht » Microsoft erwirkt gegen Motorola einstweilige Verfügung gegen Verkaufsverbot

Microsoft erwirkt gegen Motorola einstweilige Verfügung gegen Verkaufsverbot

Microsoft rief gegen das in Deutschland drohende Verkaufsverbot bezüglich Windows sowie der Spielkonsole Xbox ein US-Gericht an. 

URL Website Erreichbarkeit Unterlassungserklärung
Bildnachweis: Justitia | dierk schaefer Judd | CC BY 2.0

Seit einiger Zeit wirft Motorola Microsoft eine Verletzung von Patentrechten bezüglich der Xbox Produkte, Windows mobile sowie PC und Server-Software vor. Aus diesem Grunde ist derzeit in Deutschland u.a. ein Rechtsstreit vor dem Landgericht Mannheim anhängig. Hierdurch möchte Motorola erreichen, dass die genannten Produkte in Deutschland vorläufig nicht verkauft werden dürfen.

Um das zu verhindern, hat Microsoft vor dem Hintergrund eines in den USA laufenden Verfahrens vor einem Gericht im US-Bundesstaat Washington eine einstweilige Verfügung erwirkt. Diese untersagt Motorola laut einschlägiger Medienberichte, dass es das möglicherweise bald in Deutschland oder im sonstigen Ausland erlassene Verkaufsverbot auch durchsetzt. Man darf gespannt sein, ob diese Entscheidung auch rechtskräftig wird.
Sicherlich sind auch die folgenden Beiträge für Sie interessant:

Apple gewinnt Patentstreit gegen Motorola

Motorola erwirkt gegen Apple Verkaufsverbot für iPhone und iPad Modelle in Deutschland

LG Düsseldorf: Kein vorläufiges Verkaufsverbot für Samsung wegen Galaxy Tab 10.1 N