Medienrecht

Zulassungen für Regionalfenster von RTL und Sat.1 verlängert

Die Zulassungen der RTL Nord GmbH und der Sat.1 Norddeutschland GmbH für die Produktion der Regionalfensterprogramme „Guten Abend RTL“ bzw. „17.30 Sat.1 Regional“ wurden in einer Sitzung der Niedersächsischen Landesmedienanstalt am 22.6.2011 um sieben Jahre verlängert. Damit gilt jetzt eine Laufzeit bis zum 30.6.2018.

Aufgrund der Bestimmungen des Rundfunkstaatsvertrages sind die beiden reichweitenstärksten privaten Fernsehvollprogramme verpflichtet, regionale Programmfenster auszustrahlen. Nach § 25 Abs. 4 Satz 1 RStV soll so eine vielfältige und unabhängige Berichterstattung über Politik, Wirtschaft, Kultur und sozialem Leben in der Region gesichert werden. Die geforderte Bruttosendezeit beträgt dabei werktäglich 30 Minuten, außer am Samstag.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.