Navigation öffnen
Startseite » News » Medienrecht » WDR mediagroup erweitert VoD-Angebot um Kinofilme

WDR mediagroup erweitert VoD-Angebot um Kinofilme

Die WDR mediagroup GmbH (WDRmg) übernimmt den digitalen Vertrieb der Programminhalte von Infopictures, Dortmund, und Morefilms, München und erweitert so ihr Video-on-Demand-Angebot. 

Das Inhaltportfolio der 100%igen WDR Tochterfirma enthält somit künftig auch nationale und internationale Kinoproduktionen. Das Vertriebsmandat von Infopictures und Morefilms umfasst mehr als 200 internationale Kino- und TV-Spielfilme mit Schwerpunkt auf US-amerikanischen, französischen und britischen Titeln sowie zahlreiche Dokumentationen, so die Meldung der WDRmg.

„Mit Infopictures und Morefilms können wir unsere Angebote für VoD-Portale signifikant ausbauen“, sagt Michael Loeb, Geschäftsführer der WDRmg. „Der digitale Vertrieb von Inhalten auf Drittplattformen nimmt an Bedeutung kontinuierlich zu. Hier sind wir nun mit ausgewählten WDR-Inhalten und internationalen Highlights sowohl für Plattformen mit TV-Schwerpunkten als auch Anbieter von Spielfilminhalten ein relevanter Inhalte-Aggregator.“ Zudem plane man, das Portfolio weiter auszubauen, so Loeb.

Erst letzten Monat hat die WDRmg ihr Geschäftsfeld um ein eigenes DVD-Label erweitert. Darauf sollen sowohl ausgesuchte WDR-Eigenproduktionen als auch Programminhalte von Drittanbietern direkt veröffentlicht und zielgerichtet vermarktet werden. Die WDRmg könne so in Zukunft Rechte für Inhalte aus einer Hand sowohl für die Verwertung auf digitalen Plattformen als auch auf DVD bzw. Blu-Ray erwerben und vermarkten, so die Meldung der WDRmg.