Navigation öffnen
Startseite » News » Internetrecht » Yahoo: Scott Thompson plant Stellenabbau
Yahoo :

Scott Thompson plant Stellenabbau

Nach der Patentklage gegen Facebook plant der neue Chef des Yahoo-Konzerns, Scott Thompson, weitere aggressiv-geführte Schritte in der Unternehmensgestaltung.


Teil seiner Restrukturierung des Internetkonzerns könnte der Abbau von tausenden Arbeitsplätzen sein. Dazu gehört der Abbau bei erfolglosen Yahoo-Produkten. So wird es Schließungen im Marketing, der Öffentlichkeitsarbeit, in der Forschung und in schwächeren Landesgesellschaften geben. Der Chef der Yahoo Labs, Prabhavar Raghavan, verlässt Yahoo und wechselt zum Konkurrenten Google.

Thompson, der von Paypal zu Yahoo wechselte, habe die Boston Consulting Group als externe Berater engagiert und plane die Integration von bestehenden und die Eröffnung neuer Geschäftsfelder. Der ehemaligen Yahoo-Chefin Carol Bartz wurde gekündigt, da sie kein neues rettendes Konzept für Yahoo vorzuweisen hatte, während Facebook und Google vor allem bei der Onlinewerbung die Nase vorn hatten.