Navigation öffnen
Startseite » News » Internetrecht » Überwachung von Smartphones nimmt zu

Überwachung von Smartphones nimmt zu

Durch die Möglichkeit der Ortung von mobilen Telefonen, insbesondere von Smartphones, werden oft fragwürdige Programme in Anspruch genommen. Die  rechtlichen Grundlagen für eine solche Überwachung fehlen noch.

 

Auch für eine solche Maßnahme gilt, dass derjenige, dessen Aufenthalt über das Mobiltelefon geortet werden soll, damit einverstanden sein und informiert werden muss. Selbst die Polizei benötigt – außer bei Gefahr in Verzug – in der Regel eine richterliche Genehmigung.

 

Zwar mag es auch vernünftige Gründe für eine Ortung geben und es verständlich sein, dass z.B. Eltern wissen wollen, wo ihre Kinder gerade sind. Aber die exzessive und ständige Überwachung gerade von Jugendlichen kann auch schnell das Vertrauensverhältnis zerstören. Wer will als Jugendlicher schon, dass die Eltern immer darüber informiert sind, wo man sich gerade aufhält??

 

Dennoch werden die angebotenen Ortungsdienste immer öfter in Anspruch genommen. Es ist zu hoffen, dass bald auch Software für die Nutzer existiert, die die Ortungsfunktion unterbindet.

 

Sollten Sie von derartigen Programmen Kenntnis und Informationen darüber haben, würden wir uns über einen Kommentar oder Beitrag auf unserer Website oder unserer neuen App sehr freuen!