IT-Recht

EM-Tickets – Achtung Abzocke durch Betrüger

Fußballfans sollten bei dem Kauf von EM-Tickets im Internet vorsichtig sein. Ansonsten geraten sie schnell in die Fänge von Kriminellen.

 

EM-Tickets –Abzocke durch Betrüger

EM-Tickets –Abzocke durch Betrüger ©-Erwin-Wodicka-Fotolia

Die Fußball EM ist leider auch ein gutes Geschäft für Betrüger. Das gilt besonders dann, wenn EM-Tickets nur noch schwierig auf offiziellem Wege über die Webseite der UEFA erworben werden können.

Abzocke durch überhöhte Preise und gefälschte EM-Tickets

Dies ergibt sich aus einer Analyse vom Sicherheitssoftware Hersteller ESET. Hiernach werden Fußballfans in unseriösen Onlineshops EM-Tickets zu vollkommen überzogenen Preise angeboten. So sollen auf einigen Webseiten Preise von maximal 3.500 Euro oder sogar 5.000 britische Pfund genannt werden. Demgegenüber kosten die Tickets etwa 25,- Euro bis maximal 900,- Euro im normalen Verkauf. Es kommt sogar noch schlimmer. Die Käufer müssen sogar damit rechnen, dass es sich bei den erworbenen EM-Tickets um eine Fälschung handelt. Die Durchsetzung von Rückzahlungsansprüchen gestaltet sich hier oft schwierig, weil die Betrüger die Onlineshops häufig unter falschem Namen betreiben.

Wie sich Fans vor Betrügern schützen

Hiervor sollten Sie sich unbedingt schützen. ESET macht zu Recht auf ein spezielles Tool in Form einer Browser-Erweiterung aufmerksam, mit dem man autorisierte und damit legale Onlinehändler für Tickets besser ausfindig machen kann. Darüber hinaus sollte sorgfältig das Impressum überprüft werden. Wenn Ihnen hier etwa merkwürdig vorkommt – wie etwa unvollständige Angaben im Impressum oder ein Sitz außerhalb der EU, sollten Sie besser die EM-Tickets nicht erwerben.

Darüber hinaus sind die von der BBC genannten Kriterien dafür, dass es sich möglicherweise um einen Fake Onlineshop handelt:

  • Es werden auffällig viele Tickets angeboten
  • Der Betreiber der Webseite ist nur schwer erreichbar, beispielsweise infolge versteckter Kontaktmöglichkeiten
  • Als Bezahlart wird nur Banküberweisung akzeptiert, eine Zahlung per Kreditkarte ist nicht möglich
  • Die Website wurde erst kurz vor Turnierbeginn erstellt

Zumindest wenn mehrere Indikatoren zutreffen, sollten Sie die angebotenen Tickets besser nicht kaufen. (HAB)

Sicher ist das folgende Video interessant:

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×