Alle Artikel von Rechtsanwältin Rafaela Wilde

Neue EU-Regeln für Netflix und Co. – 30 Prozent-Quote für europäische Inhalte

Das EU-Parlament hat neue Regeln für audiovisuelle Medien verabschiedet. Neben strengeren Jugendschutzvorgaben soll es künftig auch eine maßgebliche Quote für in Europa produzierte Sendungen bei Streamingdiensten wie Netflix, Amazon Prime und Co. geben.

Weiterlesen →

Grachten, Tulpen, Mord: Crime Cologne meets Niederlande

Ein Abend ganz im Zeichen der niederländischen Spannungsliteratur an einem der bedeutendsten literarischen Orte der Stadt: dem Literaturhaus. Moderiert von Angela Spizig lesen die beiden Autorinnen Jobien Berkouwer und Anita Terpstra erstmals in Köln. Frau Rechtsanwältin Rafaela Wilde, Partnerin unserer Kanzlei unterstützt das Projekt in ihrer Funktion als Honorarkonsulin des Königreichs der Niederlande für den Regierungsbezirk Köln.

Weiterlesen →

Ex Modern Talking Star Thomas Anders tritt erfolgreich vor Gericht auf

Ex Modern Talking Mitglied Thomas Anders hat gegen eine Coverband geklagt. Diese tritt seit 1999 mit Vollplayback unter dem Namen „Modern Talking Reloaded“ auf und imitiert dabei sowohl Auftritte als auch Fotos von Thomas Anders und Dieter Bohlen. Anders sieht sich dadurch im Recht an seiner Marke, seinem Recht am eigenen Bild und seinem allgemeinen Persönlichkeitsrecht verletzt. Das LG Hamburg hat ihm nun weitestgehend Recht gegeben. Weiterlesen →

EuG – Fack ju Göthe ist sittenwidrig – Kein markenrechtlicher Schutz

Am EuG wird seit dem 20.11.2017 darüber verhandelt, ob der Titel Fack Ju Göthe eine Marke darstellen kann, oder ob der Begriff aufgrund seiner vulgären und verunglimpfenden Bedeutung keinen markenrechtlichen Schutz erwarten darf. Constantin Film klagte gegen eine Entscheidung der EUIPO, die den Schutz des erfolgreichen Filmtitels versagt hat. Nun entschied das EuG am 24. Januar 2018, dass der Filmtitel Fack Ju Göhte gegen die guten Sitten verstößt und  daher nicht als Marke geschützt werden darf

Weiterlesen →

Geplante EU-Reform der Internet-Regeln – EU-Parlament votiert für Schutz der Kreativen

Die EU-Kommission plant einen „digitalen Binnenmarkt“ für Europa. Daher sollten vor allem Filme in Mediatheken der Fernsehsender bald europaweit zugänglich sein. Bislang wird dies meist mithilfe des Geoblockings unterbunden, denn die Sender brauchen für jedes einzelne EU-Land die Rechte der Filmschaffenden.  Die Kreativen liefen Sturm gegen die Pläne und fürchteten um die Existenz des Europäischen Films. Nun hat das EU-Parlament den Vorschlag entschärft – Filmschaffende können wohl aufatmen.  Weiterlesen →

Bundeskartellamt ermittelt gegen Online-Vergleichsportale

Online-Vergleichsportale sind Verbraucherschützern schon lange ein Dorn im Auge. Die unzureichende Aufklärung über Maklerprovisionen, Rechte und Risiken war 2017 gleich zweimal Gegenstand von Gerichtsurteilen. Jetzt drohen sogar der gesamten Branche Konsequenzen – denn das Bundeskartellamt ermittelt erstmal gegen alle Portalbetreiber. Weiterlesen →

OVG Koblenz – Sat.1 muss Drittproduzenten Sendezeit einräumen

Das OVG Koblenz hat im Eilverfahren entschieden, dass Sat.1 vorerst wöchentlich drei Stunden Sendezeit für unabhängige Fernsehproduzenten zur Verfügung stellen muss. Die Klage des Senders werde wohl keinen Erfolg haben. Außerdem sei die Gewährleistung von Meinungsvielfalt im Rundfunk sei wichtiger als das Recht auf freie Programmgestaltung des Senders.   Weiterlesen →

BGH – Ausschüttungen an Musikverlage sind rechtswidrig

Bereits im Jahr 2016 hat das KG entschieden, dass die GEMA als Verwertungsgesellschaft der Musiktitel grundsätzlich nicht Verlagsanteile der Künstlervergütung abziehen kann und den Verlagen direkt ausschütten darf. Der BGH hat die Beschwerde der GEMA gegen dieses Urteil nun abgewiesen. In einem ähnlichen Fall musste bereits die VG Wort eine Niederlage vor dem BGH hinnehmen.

Weiterlesen →

Rafaela Wilde zur Honorarkonsulin des Königreichs der Niederlande ernannt

Rafaela Wilde wurde zur Honorarkonsulin des Königreichs der Niederlande für den Regierungsbezirk Köln ernannt. Die offizielle Vereidigung fand in der Kölner Philharmonie in Anwesenheit namhafter Kultur- und Medienschaffender wie u.a.  dem WDR-Intendanten Tom Buhrow, der Gesellschafterin der DuMont Gruppe Hedwig Neven DuMont und dem Direktor des Museum Ludwig Yilmaz Dziewior statt.

Weiterlesen →

BAG zu Kettenbefristungen – „Der Alte“ durfte durch „Junge“ ersetzt werden

Nach 18 Jahren war Schluss für den Schauspieler Sanoussi-Bliss der ZDF-Serie „Der Alte“. Sein Charakter wurde durch einen jüngeren Schauspieler ersetzt. Dazu hatten die Macher der Serie auch das Recht, entschied jetzt auch das BAG. Schauspieler zu sein ist eben nicht so sicher wie eine Lebenszeitbeamtenstelle als echter Kommissar. Weiterlesen →