Navigation öffnen
Startseite » News » Allgemein » Neuer ZDF-Intendant Bellut will Programm modernisieren

Neuer ZDF-Intendant Bellut will Programm modernisieren

Der neue ZDF-Intendant Dr. Thomas Bellut möchte das Hauptprogramm des Senders deutlich modernisieren.

Bei seiner Antrittserklärung sagte Bellut: „Die Zielgruppe des ZDF ist die ganze Gesellschaft. Deshalb müssen wir mit unserem Programm verstärkt jüngere Zuschauer erreichen. Die Erfolge der Digitalkanäle und Onlineangebote reichen dafür allein nicht aus. Es wird keine krampfhaften Verjüngungsversuche geben, sondern eine konsequente Modernisierung, die alle Altersgruppen anspricht.“, so die Meldung des ZDF.

Das ZDF müsse sich an der ARD messen, insbesondere was die Qualität der einzelnen Sendungen angehe. Darin wolle man die Nummer eins im deutschen Fernsehen sein, sagte Bellut. Generell wolle man sich künftig mit der ARD mehr abstimmen, so wolle man z. B. ab dem kommenden Jahr abwechselnd mit der ARD die Silvesterkonzerte übertragen. Doppelübertragungen von royalen Ereignissen sollen künftig auch vermieden werden. Ein Konzept dafür sei bereits ausgearbeitet, die ARD müsse nur noch zustimmen, so Bellut.

Neben den angestrebten Programmreformen werde man vor allem darauf achten, die Sparauflagen des KEF umzusetzen. Zusammen mit der Geschäftsleitung wolle Bellut einen Personalentwicklungsplan erarbeiten, über den man mit der KEF sprechen wolle, so die Meldung des ZDF. Die Einsparungen werden sich aber das Angebot des Senders auswirken, da sie alle Bereiche betreffen werden. Es sei unvermeidbar, einige Eigenproduktionen einzustellen, so Bellut.