Navigation öffnen
Startseite » News » Allgemein » Nachruf auf Mikis Theodorakis: Der große Komponist, Denker und Humanist
Nachruf auf Mikis Theodorakis :

Der große Komponist, Denker und Humanist

Mikis Theodorakis, großer Komponist, Denker und Humanist ist gestorben.

Mikis Theodorakis hat 1.000 Lieder, mehr als hundert großformatige Kompositionen, wie Symphonien, Ballette, Opern, Kammer- und Schauspielmusiken komponiert. Zum Film „Alexis Sorbas“ mit Anthony Quinn in der Hauptrolle lieferte er die Filmmusik, die ihn über die Grenzen Griechenlands hinaus bekannt machte. Künstler und Künstlerinnen wie Agnes Baltsa, die Beatles, Dalida, Maria Farantouri, Mary Hopkin, Milva, Georges Moustaki, Edith Piaf, Herman van Veen und viele andere, trugen seine Melodien in die Welt.

© Asteris Kutulas

Er war mein Freund und ich hatte die Ehre, ihn viele Jahre zu begleiten.

Zeit seines Lebens setzte er sich für die internationalen Menschen – und Freiheitsrechte ein, auch unter erlittener Folter und Gefängnis im Widerstand gegen die deutschen Besatzungstruppen im Zweiten Weltkrieg und gegen die Militärdiktatur 1967.

Arthur Miller drückte es einmal so aus:

Mikis Theodorakis ist ein unglaublicher Mann, der in Griechenland einen lebenslangen Kampf für die Musik geführt hat und zugleich für die Freiheit, die evidenter Weise diese Musik begleiten muss. Ich bezweifle, ob es ein anderes Leben gegeben hat, das so stark die Zusammenhänge zwischen revolutionärer Kunst und politischer Freiheit aufzeigt“.

Die Vielfalt seines künstlerischen Schaffens, sein persönliches Schicksal und sein politischer Einsatz, machten ihn zu einer der bedeutendsten Persönlichkeiten der Zeitgeschichte.

Ich werde die wunderbaren Gespräche, seinen Humor und seine visionären Ideen vermissen. Seine Musik bleibt und tröstet.

Rafaela Wilde