Allgemein

LfM verabschiedet Haushalt 2012

Die Medienkommission der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) hat in der Sitzung am 16. Dezember 2011 in Düsseldorf den LfM-Haushalt für das Jahr 2012 verabschiedet. Der Etat 2012 hat ein Volumen in Höhe von 18,6 Mio. Euro (Vorjahr: 18,8 Mio.).

Die Förderung der Medienkompetenz, der Forschung, der Bürgermedien sowie der digitalen Projekten (NRW digital) sollen auch 2012 weiterhin die Schwerpunkte der Ausgaben seien, so die Meldung der LfM.

Der bereits landesrechtlich gekürzte Gebührenanteil (55%) sei bereits berücksichtigt. 45% des auf die LfM entfallenden Anteils am Gebührenaufkommen werden vorab der Film- und Medien Stiftung NRW zugeleitet, so die Meldung weiter.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.