Allgemein

IVW-Ranking: Mehr Klicks für ProSieben.de dank „Voice of Germany“

„The Voice of Germany“ ist der größte Show-Erfolg für ProSiebenSat.1 seit langer Zeit, auch wenn das Zuschauerinteresse seit den Live-Shows deutlich sinkt. Die zweite Live-Show fiel mit 2,82 Millionen Zuschauern bei den 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 23,7 Prozent in dieser Zielgruppe zum ersten Mal unter die 3-Millionen-Marke. Und dennoch kann ProSiebenSat.1 die Sendung als Erfolg verbuchen. 

Vor allem im Onlinebereich ist der Einfluss von „The Voice of Germany“ zu spüren: Mit einem Plus von 20,7 Millionen Visits verzeichnete die Website von ProSieben im Dezember 2011 insgesamt 107 Millionen Visits – rund 24% mehr als im Vormonat. Dies geht aus den IVW-Online-Nutzungsdaten hervor.

Auf dem ersten Platz des Rankings steht weiterhin T-Online mit 388,8 Millionen Visits, gefolgt von Ebay.de (348,1 Millionen) und Bild.de (191,2 Millionen). Auf Platz 4 liegt Yahoo mit 185 Millionen Visits.

Ebenfalls deutlich zulegen konnte Spiegel Online: Mit insgesamt 156,6 Millionen Visits, dass sind 14,1 Millionen Visits mehr als im Vormonat (+9,92%), liegt das Nachrichtenmagazin auf dem 5. Platz der IVW-Auswertung.

Die sozialen Netzwerke verzeichnen dagegen fast alle ein Minus: Die VZ-Gruppe verliert knapp 8% und kommt auf 77,4 Millionen Visits, Xing büßt 11% ein (20,2 Millionen Visits), Lokalisten ca. 7,3% (5,6 Millionen Visits). Einzig Stayfriends.de verzeichnet ein Plus von 25% und kommt auf 20,3 Millionen Visits im Dezember 2011.

Den größten Zuwachs kann wetter.de für sich behaupten, dessen Klickzahlen gegenüber dem Vormonat um 36,46% gestiegen sind und somit 43,9 Millionen Visits zählen.

Seven-One Media kann ebenfalls ein Plus verzeichnen und legte 13,8% zu. Mit einem Endergebnis von 237,8 Millionen Visits liegt das Unternehmen im Dezember 2011 auf Platz 4 des Vermarkterrankings (nach Interactive Media, eBay Advertising und Axel Springer).

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (1)

Kommentar schreiben

  1. Ben Bals (podzessor.com [Mobile] sagt:

    Ich glaube nicht, dass Yahoo Mehr Visits hat Als google

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.