Internetrecht

Überraschendes Urteil: UVP Preisgegenüberstellung nicht wettbewerbswidrig

Ein jetzt veröffentlichtes BGH-Urteil lässt ebay Verkäufer aufatmen: Die Verwendung der Abkürzung UVP für „unverbindliche Preisempfehlung“ ist nicht wettbewerbswidrig. Das hat der Bundesgerichtshof am 07.12.2006 entschieden (Urt. v. 07.12.2006 – Az.: I ZR 271/03).

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)