Wirtschaftsrecht

Telekom soll angeblich über mehrere Jahre Abrechnungsbetrug begangen haben

Nach einem Bericht im Spiegel soll die deutsche Telekom wegen Begehung eines gewerbsmäßigen Betruges angezeigt worden sein.

 

 

Laut einem Beitrag bei Spiegel-Online vom 24.07.2011 werden in einer bei der Staatsanwaltschaft in Bonn eingegangenen Strafanzeige schwere Vorwürfe gegen die Telekom-Manager erhoben.

 

Sowohl Kunden, wie Aufsichtsbehörden sollen demnach mit doppelten Abrechnungen über einen Zeitraum von mehreren Jahren abgezockt worden sein. Der dadurch verursachte Schaden liege bei einem „dreistelligen Millionenbetrag“. Angeblich sollen die Anzeigenerstatter hierfür auch interne Belege vorgelegt haben. Die Staatsanwaltschaft Bonn prüfe nunmehr, ob die Vorwürfe berechtigt sind.

 

Näheres können Sie hierzu dem Beitrag bei Spiegel-Online entnehmen.

 

 

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.