Wettbewerbsrecht

Irreführende Werbung: DUH verklagt Dosenhersteller

Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) hat beim Landgericht Düsseldorf Klage gegen den Dosenhersteller Ball Packaging wegen Verbrauchertäuschung eingereicht, so eine Meldung der DUH.

Der Dosenproduzent hat seine Dosen mit dem Aufdruck „die Dose ist grün“ versehen.  Dies suggeriere, dass das Produkt als ökologisch verträglich zu bewerten sei, so die DUH. Nach Ansicht der DUH widerspricht diese Behauptung den Erkenntnissen aus Ökobilanzen des Umweltbundesamtes und ist somit unwahr, so die Meldung weiter. Das Umweltbundesamt führe seit Anfang der 1990er Jahre immer wieder Ökobilanzen für unterschiedliche Getränkeverpackungen durch, die Getränkedose wurde aufgrund der Ergebnisse als nicht umweltfreundlich eingestuft. Der Verbraucher werde durch diesen Claim konsequent in die Irre geführt, so die DUH.

Auf eine bereits Ende Juni 2012 verschickte Abmahnung und Unterlassungserklärung reagierte Ball Packaging nicht. DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch sagte dazu: „Um das Image von Getränkedosen zu verbessern, versucht die Einweglobby zum wiederholten Mal Verbraucher mit falschen Aussagen zu deren Umweltfreundlichkeit zu täuschen. Bereits 2010 hat das Forum Getränkedose Verbraucher in ähnlicher Weise getäuscht und gestand durch die Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung der DUH eine monatelange Falschinformation der Verbraucher ein.“

Die DUH fordert nun die sofortige Einstellung der Kampagne.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.