gewerblicher Rechtsschutz

OLG München: Unternehmen darf nicht mit „Degussa: Gold und Silber seit 1843“ werben

Wer als neu gegründetes Unternehmen Traditionswerbung mit alteingesessenen Marken wie Degussa macht, sollte bei der Wahl seines Werbeslogans aufpassen. Ansonsten riskiert er eine teure Abmahnung wegen Irreführung des Verbrauchers.

Unternehmen darf nicht mit "Degussa: Gold und Silber seit 1843“ werben  © Africa Studio - Fotolia.com

Unternehmen darf nicht mit „Degussa: Gold und Silber seit 1843“ werben © Africa Studio – Fotolia.com

Ein kürzlich gegründetes Unternehmen bot Edelmetallbarren und Münzen an. Es war Inhaberin der Marke Degussa und hatte diesen Namen  von einer anderen Firma erworben.

Im Folgenden machte es in Wurfsendungen die folgende Werbung: „Degussa: Gold und Silber seit 1843.“ Weiterhin schrieb das Unternehmen: „Grundlagen unseres Unternehmens sind eine große Tradition, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreich.“ Hiergegen ging ein Konkurrent vor und klagte auf Unterlassung.

Werbung mit Degussa „seit 1843“ ist irreführend

Das Oberlandesgericht München entschied mit Urteil vom 07.11.2013, Az. 29 U 1883/13, dass es sich hierbei um irreführende Werbung gem. § 5 Abs.1 Satz 1, Satz 2 Nr. 3 UWG handelt. Durch die Werbung „Degussa: Gold und Silber seit 1843“ werde beim Verbraucher gezielt der Eindruck hervorgerufen, dass das werbende Unternehmen bereits seit 1843 bestehen würde. Das Alter eines Unternehmens wirke sich auf die Kaufentscheidung aus. Denn der Kunde verbinde damit Qualität, Seriosität und Zuverlässigkeit. Infolgedessen werde der Verbraucher durch diese Werbung hinters Licht geführt.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.