gewerblicher Rechtsschutz

meinbranchenverzeichnis.de – Vorsicht Abofalle

Uns liegen mehrere Anfragen von kleinen Gewerbetreibenden vor, die eine Rechnung über 1.188,00 € von der Firma Hamann Medien GmbH für das Branchenverzeichnis meinbranchenverzeichnis.de erhalten haben. Unserer Ansicht nach handelt es sich dabei um das, was umgangssprachlich als Abofalle bezeichnet wird. Für Betroffene ist Wichtig: Nicht ungeprüft zahlen!

Die Hamann Medien GmbH verschickt Formulare, die so gestaltet sind, dass den Eindruck erwecken, von den Gelben Seiten zu stammen. Unsere Mandanten äußern den Eindruck, einem Betrug oder jedenfalls einer trickreichen Masche aufgesessen zu sein.

meinbranchenverzeichnis.de – Bewusste Verschleierung, dass es sich um kostenpflichtigen Vertrag handelt

In den von der Hamann Medien GmbH versandten Formularen, sind zahlreiche Unternehmensdaten bereits vorab ausgefüllt. Betroffene werden aufgefordert, die Daten zu überprüfen und zu ergänzen. Die angebliche Zahlungspflicht wird verschleiert. Nur ganz am Ende, versteckt im Kleingedruckten, ist von der vermeintlichen Zahlungspflicht die Rede. Dass hier angeblich ein kostenpflichtiger Vertrag geschlossen wird, soll dabei unserer Meinung nach bewusst verschleiert werden. Offenbar beabsichtigt man, dass die Formulare im allgemeinen Geschäftsgang unterschrieben und zurück gesandt werden.

Dann folgt jedoch das böse Erwachen: nach kurzer Zeit erhält man eine Zahlungsaufforderung über den stolzen Betrag von 1.188,00 € für den Eintrag in das Branchenverzeichnis meinbranchenverzeichnis.de. Die Mandanten berichten uns übereinstimmend, dass sie einen Eintrag auf dieser Seite weder gewünscht haben noch als nützlich empfinden.

Was soll ich als Betroffener tun?

Zunächst einmal: nicht unbedacht zahlen!  

Aus unserer Sicht gibt es zahlreiche Punkte, in denen man diesen angeblichen Vertrag angreifen kann. So halten wir bereits die versteckte Entgeltklausel für unwirksam. Außerdem stellt sich die Frage, ob diese Offerte nicht eine arglistige Täuschung darstellt.

Dennoch ist es wichtig zu reagieren! Wird die Forderung nicht bestritten, droht ein Schufa-Eintrag mit allen damit verbundenen negativen Konsequenzen.

Wenn auch Sie Rechnungen oder Mahnungen der Hamann Medien GmbH für das Branchenverzeichnis meinbranchenverzeichnis.de erhalten, dann sollten Sie sich mit uns in Verbindung setzen. Gemeinsam können wir das weitere Vorgehen beraten und eine Verteidigungsstrategie entwickeln. So konnten wir für unsere Mandanten häufig erreichen, dass die Hamann Medien GmbH von ihrer Forderung Abstand nimmt. (RaS)

 

In diesem Zusammenhang könnte Sie auch folgendes Video unserer Kanzlei interessieren:

Rechtsanwalt Rafael Struwe arbeitet seit 2013 in freier Mitarbeit für die Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE mit Schwerpunkt Verkehrsrecht.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×