Wettbewerbsrecht

Bundeskartellamt geht gegen eBay-Händler wegen illegaler Preisabsprachen vor

Das Bundeskartellamt hat kürzlich gegen zwei eBay-Händler Bußgelder wegen Preisabsprachen verhängt.

© IckeT – Fotolia


Vorliegend ging es um zwei Unternehmer, die über eBay sogenannte Satfinder verkauft haben. Satfinder werden zur genauen Ausrichtung von Satellitenschüsseln verwendet. Die beiden Konkurrenten haben sich zunächst einmal bezüglich des von ihnen verlangten Preises verständigt. Darüber hinaus trat einer von ihnen an andere e-Bay-Händler heran und forderte diese zur Erhöhung ihres Preises auf ihr Niveau auf. Wer das nicht machen wollte, dem wurde laut Feststellung des Bundeskartellamtes mit der Absenkung des gedroht.

 

Das Bundeskartellamt verhängte aufgrund dessen mit Entscheidung vom 28.08.2012 – Az.: B 7 – 115/11 eine kräftige Geldbuße im vierstelligen Bereich. Die Bußgeldbescheide sind inzwischen bestandskräftig.

 

Nähere Informationen können Sie hierzu dem Fallbericht des Bundeskartellamtes vom 03.12.2012 entnehmen.

 

Sicherlich sind die folgenden Beiträge ebenfalls interessant für Sie:

 

Adidas verbietet Händlern Verkauf über Ebay und Amazon

Bundeskartellamt veröffentlicht Stellungnahme zur 8. GWB-Novelle

Bauer Media Group will Presse-Grosso-Urteil vollstrecken

EU-Kommission leitet Kartellverfahren gegen E-Book-Verlage ein

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 1,00 von 5)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.