Verkehrsrecht

Punkte in Flensburg? Online-Überprüfung ab sofort möglich!

Punkte in Flensburg – Autofahrer können sich freuen – oder auch nicht. Ab dem 08. Dezember 2016 10 Uhr können Verkehrssünder ihren Punktestand in Flensburg online abfragen. Die Online-Abfrage setzt jedoch unter anderem die Nutzung des neuen Personalausweises mit Ausweisfunktion voraus.

Bei Punkte-Abfrage Zeit und Geld Sparen

Bundesverkehrsminister Dobrindt spricht von einer Digitalisierung der Verwaltung. Ziel sie die Einsparung von Zeit und Geld. Punkte in Flensburg sind für Autofahrer ein leidiges Übel. Jeder, der seinen genauen Punktestand erfahren möchte, kann dies ab sofort online erledigen. Die Abfrage selbst ist kostenlos.

Voraussetzungen für Online-Abfrage

Auch wenn die Online-Abfrage selbst kostenlos ist, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden: Autofahrer benötigen den neuen Personalausweis im Scheckkartenformat mit Ausweisfunktion, einen internetfähigen Computer samt Lesegerät und AusweisApp. Nach Freigabe aller persönlichen Angaben im elektronischen Verfahren über die Eingabe der Ausweis-Pin, werden die persönlichen Eintragungen im Verkehrsregister dann im PDF-Format erstellt und angezeigt.

Im Einzelfall weitere Prüfungen

Bis zur vollständigen Digitalisierung des Fahreignungsregisters gilt einschränkend: Sollte im Einzelfall aus datenschutzrechtlichen Gründen eine weitere Identitätsprüfung nötig sein, erfolgt die Auskunft – trotz vorausgegangener Online-Antragsstellung – weiterhin postalisch. Dies gilt auch, wenn sich die angefragten Auskünfte auf gerichtliche Eintragungen beziehen.

Alternative Möglichkeiten

Weiterhin kann der eigene Punktestand in Flensburg auch per Post abgefragt werden. Autofahrer können sich dafür auf der Internetseite des Kraftfahrtbundesamtes das nötige Formular herunterladen, ausfüllen und abschließend postalisch versenden. Ebenfalls möglich bleibt die Abfrage des eigenen Punktestandes vor Ort. (NH)

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×