VDS M5 | Geschwindigkeitsüberschreitung

Funktionsweise des VDS M5

Das VDS M5 ist das Nachfolgemodell des Truvelo M4² und beruht auf der gleichen Messtechnik.

Geschwindigkeitsmessgerät

Bildnachweis: © lassedesignen - Fotolia.com

Die mobile Version des VDS M5 besteht aus zwei Piezosensoren, die im Abstand von 1,5 m über die Fahrbahn verlegt werden. Wenn ein Fahrzeug über den ersten Sensor fährt, wird mit die Zeit bis zum Überfahren des zweiten Sensors gemessen und die Geschwindigkeit bestimmt (Weg-Zeit-Messung).

Die stationäre Version des VDS M5 nutzt zwei unabhängige Messkreise. Beide Messkreise bestehen aus Start- und Stopplinie im Abstand von 1,5 m und sind um mindestens 45 cm gegeneinander verschoben.
Stimmen die beiden unabhängigen Messungen innerhalb eines geringen Toleranzbereichs miteinander überein wird das Blitzerfoto ausgelöst.

Einsatzbereich

Für den mobilen und stationären Einsatz, häufiger aber stationär verwendet.

Fehlerquellen bei der Geschwindigkeitsmessung mit VDS M5

Die Piezosensoren sind empfindlich. Beschädigungen der Sensoren oder Schwingungen durch eine beschädigte Fahrbahndecke können zu Messfehlern beim VDS M5 führen. Die gesetzlich vorgeschriebenen Wartungen (zweimal im Jahr) und Eichungen (einmal Jahr) bieten keine Möglichkeit den genauen Zeitpunkt einer Beschädigung zu bestimmen.
Die Anlage arbeitet bei leichten Einspurfahrzeugen (Fahrräder, Roller, Motorräder etc.) nicht immer einwandfrei.

Wir helfen Ihnen gern gegen zweifelhafte Bußgeldbescheide vorzugehen. Wenden Sie sich am besten an uns, unter 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit), noch bevor sie den Anhörungsbogen zurückschicken.


Zurück zur Seite Geschwindigkeitsüberschreitung


Die Kölner Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE verfügt seit mehr als zwanzig Jahren insbesondere über fachliche Kompetenzen in den Gebieten des Wirtschaftsrechts, inklusive E-Commerce und Schutz des geistigen Eigentums, des Internet- sowie des Urheberrechts. Unter der Rufnummer 0221 / 951 563 0 erreichen Sie uns täglich für eine kostenlose Erstberatung. Unsere Anwälte beraten Sie gerne bundesweit.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×