Urheberrecht

Social Media und Fotorecht – Die Stockbildarchive

Beim Posten von Bildern auf sozialen Netzwerken müssen nicht nur die Rechte des Abgebildeten beachtet werden, sondern auch die Rechte des Fotografen. Viele Nutzer wiegen sich in Sicherheit, weil sie ihre Bilder über Stockarchive beziehen. Doch auch bei Bildern aus Stockarchiven ist Vorsicht geboten: Die vergebenen Nutzungsrechte sehen meist keine Nutzung der Bilder auf sozialen Netzwerken vor. Warum das so ist und was bei der Nutzung von Stockarchivbildern zu beachten ist, soll im Folgenden erläutert werden.

Getty images u. Co (kostenpflichtige Stockbildarchive)

Die kostenpflichtigen Stockbildarchive bieten meist keine Bilder an, die auch in den sozialen Netzwerken genutzt werden dürfen. Das liegt daran, dass die Nutzungsbedingungen dieser Plattformen bestimmen, dass automatisch vollumfängliche Nutzungsrechte an den eingestellten Bildern übertragen werden. Alle Bilder, die hochgeladen werden, sollen dann einer neuen Lizenz unterliegen. Die Lizenzbedingungen der Stockbildarchive verbieten jedoch grundsätzlich die weitere Übertragung der Nutzungsrechte an Dritte. Sie wollen verständlicherweise, dass ihre Bilder weiterhin unter ihren Bedingungen genutzt werden. Eine Lösung für dieses Problem könnten die kostenfreien Stockbildarchive wie Pixabay darstellen.

Pixabay (kostenfreies Stockbildarchiv)

Die Bilder, die bei Pixabay eingestellt sind, dürfen kostenlos auch in sozialen Netzwerken genutzt werden. Warum? Ganz einfach, jeder Urheber, der bei Pixabay seine Bilder hochlädt, willigt ein seine Rechte an diesen Bildern nicht geltend zu machen. Er gibt diese also ohne Einschränkungen zur Nutzung frei. Die Bilder dürfen ohne Lizenzen von Jedermann benutzt werden. Sie dürfen verändert werden und sowohl für kommerzielle als auch für nicht kommerzielle Zwecke in digitaler oder gedruckter Form ohne einen Nachweis erbringen zu müssen verwendet werden.

Einen Nachteil hat die Nutzung dieser kostenlosen Bildarchive jedoch: Es gibt keine Gewährleistung für die Rechtmäßigkeit der Nutzung der eingestellten Bilder. Der Nutzer kann nicht wissen, ob tatsächlich der Urheber das Bild eingestellt hat oder irgendjemand anderes. Da es keine gutgläubige Nutzung von Bildern im Urheberrecht gibt, setzt sich der Nutzer der Gefahr aus, dass er ein Bild nutzt, an dem der Urheber noch Rechte geltend machen kann.

Spezialfall Creative Commons-Lizenzen

Bilder die unter Creative Commons-Lizenzen können zwar grundsätzlich auch kostenfrei genutzt werden, sie unterliegen jedoch, wie der Name schon sagt, einer Lizenz. Somit ist auch hier eine Nutzung der Bilder auf den meisten sozialen Netzwerken verboten. Es gibt insgesamt sechs Standardverträge. Der Urheber hat die Wahl zwischen folgenden Bestimmungen:

1.         Das Bild muss auf bestimmte Weise gekennzeichnet werden

2.         Das Bild darf nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden (was genau als kommerziell anzusehen ist, ist nicht genau geklärt)

3.         Das Bild darf nicht bearbeitet werden (Eine Verkleinerung des Bildes ohne Zuschneiden ist jedoch erlaubt)

4.         Das bearbeitete Bild darf nur unter der gleichen Lizenzart wie das unbearbeitete veröffentlicht werden.

Zu beachten ist, dass die Lizenzen nicht widerrufen werden können, wenn sie einmal vergeben wurden. Der Lizenzgeber muss zudem darauf achten, dass er das Einverständnis der abgebildeten Personen eingeholt hat, bevor er das Bild veröffentlicht. Mehr Informationen zu den Regeln, die ein Fotograph bei der Erstellung und Veröffentlichung von Bildern beachten muss, bekommen Sie in unserem kostenlosen Handbuch zum Fotorecht. Das Buch steht unter folgenden Link zum kostenlosen Download bereit: Fotorecht-Handbuch

Fazit: Wer Bilder in den sozialen Netzwerken posten möchte, sollte sich genau über den Umfang der erworbenen Lizenz informieren. Kostenfreie Stockbildarchive erscheinen attraktiv, sind jedoch mit Vorsicht zu genießen, da hier keine Gewährleistung für die Rechtmäßigkeit der Nutzung dieser Bilder besteht.

Die beste Lösung bietet hier wohl der kostenpflichtige Anbieter ClipDealer. Für zusätzliche 1,50 zu den gewöhnlichen Kosten für den Erwerb einer Lizenz, dürfen die Bilder auch in den sozialen Netzwerken genutzt werden. Besonders positiv ist, dass eine Gewährleistung dafür übernommen wird, dass die Bilder rechtmäßig in das Archiv eingestellt worden sind. Zudem ist die Verwendung der Bilder besonders Nutzerfreundlich, da die Nennung der Bildquelle entbehrlich ist.

 

Vielleicht auch interessant: Unser Video zu einem aktuellen Fall aus dem Bereich des Fotorechts:

 

 

 

 

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×