Internetrecht

Rote Karte für die Hartplatzhelden?

Im Streit um Verwertungsrechte zwischen dem Württembergischen Fußballverband e.V. und der Hartplatzhelden GmbH hat das OLG Stuttgart am 19.03.2009 zugunsten des Fußballverbandes entschieden. Die private Betreiberin eines frei zugänglichen Internetportals muss demnach die Filmauszeichnungen von Verbandsspielen unterlassen.

Die Webseiten-Betreiber sammeln nun Spenden für die Fortführung des Wettstreites vor dem BGH. Dessen Entscheidung wäre insofern zu begrüßen, als dass es sich um einen Fall von Bedeutung über den Amateurfußball hinaus handelt. Es geht nämlich um Laienaufnahmen im vermeintlich öffentlichen Raum. Interessant wäre eine Entscheidung insofern auch mit Blick auf andere Internet-Plattformen wie zum Beispiel Youtube.

Zur Pressemitteilung des OLG Stuttgart

Quelle: Spiegel.de

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)