Navigation öffnen
Startseite » News » Internetrecht » Rafaela Wilde in Medienbeirat NRW berufen

Rafaela Wilde in Medienbeirat NRW berufen

Die Gründungspartnerin der Kanzlei Wilde & Beuger in Köln, Rafaela Wilde, ist nun Mitglied des neu gegründeten Medienbeirates in Nordrhein-Westfalen. Sämtliche Vertreter des Beirats sind erstmals auf Einladung von Medienminister Andreas Krautscheid zusammengetroffen. Das Expertengremium versammelt Spitzenvertreter der nordrhein-westfälischen Medienwirtschaft, die die Landesregierung zukünftig zu den Bereichen Film, Fernsehen, Hörfunk, Print Games und Digitale Medien.

Zu den berufenen Mitgliedern des Beirats zählen neben Rechtanwältin Rafaela Wilde unter anderem Konstantin Neven DuMont (Mediengruppe DuMont), Regisseur und Produzent Sönke Wortmann und Medienmanager Dieter Gorny.

„Der neue Medienbeirat ist eine wichtige Verzahnung zwischen Medienwirtschaft, -wissenschaft und Medienpolitik“, sagte Initiator Krautscheid. Der regelmäßige Austausch mit kreativen Köpfen der Branche sei eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Medienpolitik und Zukunftssicherung des Medienstandortes Nordrhein-Westfalen.

Als „Think Tank“ der Landesregierung wird sich der Medienbeirat mit Zukunftsentwicklungen im Medienstandort NRW, Konvergenzen, Netzwerken, Ausbildungs- und Arbeitsplatzentwicklungen sowie den notwendigen Rahmenbedingungen in der Medienpolitik beschäftigen.

Quelle: Presseinformation 240/2/2009 der Landesregierung Nordrhein-Westfalen