Urheberrecht

Koch-Mehrin klagt gegen Entziehung des Doktortitels

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin geht gegen die Entziehung ihres Doktorgrades vor.Bildnachweis: reflection / ercwttmn / CC BY 2.0/Some rights reserved

Die Universität Heidelberg entschied im Juni 2011 der FDP-Politikerin den Doktortitel wegen „schwerwiegender falscher Angaben über die Eigenständigkeit der erbrachten wissenschaftlichen Leistung“ zu entziehen (Pressemitteilung der Universität Heidelberg: http://www.uni-heidelberg.de/presse/news2011/pm20110615_koch_mehrin.html). Die Dissertation „Historische Währungsunion zwischen Wirtschaft und Politik: Die Lateinische Münzunion 1865‐1927“ enthalte auf 80 Seiten 120 Textstellen, die als Plagiate zu qualifizieren seien. Sie stammen aus über 30 verschiedenen Werken, von denen zwei Drittel nicht im Literaturverzeichnis genannt seien.

Gegen diese Entscheidung legte Koch-Mehrin Widerspruch ein, der jedoch von der Universität zurückgewiesen wurde.

Nunmehr erhob sie am 14.12.2011 gegen die Universität Heidelberg Klage vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe (Pressemitteilung des VG Karlsruhe: http://vgkarlsruhe.de/servlet/PB/menu/1272909/index.html?ROOT=1197412). Das Gericht hat nun zu entscheiden, ob der Doktortitel zu Recht entzogen wurde.

Über den weiteren Verfahrensgang werden wir hier berichten.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.