Urheberrecht

Ist Free Stock Music legal?

Über Free Stock Music können Künstler und Produzenten diverse Songs für ihre Projekte herunterladen und verwenden. Auch die kommerzielle Nutzung ist erlaubt. Und das Ganze ist auch noch kostenlos! Da fragen sich viele Nutzer: Kann das legal sein? Der Kölner Medienanwalt Christian Solmecke hat sich die Nutzungsbedingungen der Plattform einmal angeschaut.

 

Wer sich die Nutzungsbedingungen genau anschaut stellt fest, dass der Download von Musik über die Plattform Free Stock Music für die genannten Zwecke tatsächlich rechtmäßig ist. Alle Lieder stehen unter einer sogenannten „royalty-free-license“. Der Begriff, der im deutschen häufig mit dem irreführenden Begriff „Lizenzfreiheit“ übersetzt wird, heißt nicht mehr als, dass das Werk gegen eine einmalige, vom Urheber des Werkes festgelegte Nutzungsgebühr erworben wird und im Normalfall unbegrenzt oft, zeitlich unbegrenzt in allen möglichen Medien und auch zu kommerziellen Zwecken verwendet werden darf. In den Nutzungsbedingungen heißt es: „Footage Firm hereby grants to you a non-exclusive, non-transferable, worldwide right to use the Stock Files“, also eine Übertragung nicht-exklusiver, nicht übertragbarer weltweiter Nutzungsrechte. Allerdings heißt dies nicht, dass diese Werke deshalb ohne Einschränkung verwendet werden können.

Voraussetzung für die Verwendung der Musik

„You may use the Stock Files for nearly any project, including feature films, broadcast, commercial, industrial, and educational video, print projects, multimedia, games, and the internet, as long as the Stock Files have been incorporated into any work with substantial value added by you“. Das heißt, dass die Musik für jegliche Projekte, auch kommerzielle, genutzt werden kann, sofern die Musik nur als Teil eines neu produzierten Werkes erscheint. Die Musik darf demnach nicht für sich gesehen, als reines Musikstück weiterverwertet werden. Das Stück muss Teil eines Videoclips oder einer Präsentation beispielsweise sein. Eine Verbreitung der Musik über Musiklisten oder der Verkauf der einzelnen Musikstücke ist nicht erlaubt.

Zudem darf der Kunde einer Marketingkampagne beispielsweise das Lied nicht für andere Zwecke wiederverwerten. Das muss vor der Projektübergabe deutlich gemacht werden.

Bei Free Stock Music liegt der Clou darin, dass die Werke zu all dem noch kostenlos genutzt werden dürfen, weil die Plattform vom Unternehmen Footage Company gesponsert wird. Free Stock Music liefert der Firma PR und Marketing Dienste und so haben alle was davon.

Probleme mit Youtube möglich

Ein Problem taucht dann aber doch manchmal auf. Zum Teil werden die mit den Songs erstellten Werke bei Youtube und Co. gesperrt. Rechtlich gesehen haben Nutzer jedoch nichts zu befürchten, denn das Recht zur Nutzung ist durch die Einbettung des Songs in ein kreatives Projekt gewährleistet. („Because we don’t create the songs ourselves (we buy them from other composers), other parties may have copyright on the material. In some cases, they choose to enforce that on YouTube. If that happens, you can use our license agreement as proof to YouTube that you indeed have the rights to use the music.“)

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×