Internetrecht

IPTV: Deutsche Telekom kooperiert mit Microsoft

Die Deutsche Telekom hat sich mit Microsoft auf eine Zusammenarbeit bei der Einführung von TV-Diensten über VDSL verständigt. Der Konzern Deutsche Telekom wird künftig, seinen Kunden Fernsehen über VDSL sowie ergänzende interaktive Dienste und umfangreiche Entertainment-Services anbieten und dafür die technische Plattform Microsoft TV IPTV Edition Software nutzen. Um IPTV im deutschen Markt zu entwickeln, wird Microsoft in Deutschland neben den Vermarktungsoffensiven der Deutsche Telekom Marketing für IPTV platzieren. Der Vertragsabschluss mit der Deutschen Telekom ist der größte IPTV-Vertrag für Microsoft in Europa und der zweitgrößte weltweit.

Die Plattform ermöglicht neben dem Empfang von linearen TV-Programmen auch neue interaktive Fernsehdienste, digitales Personal Video Recording und Video on Demand können so offeriert werden. Der Zuschauer erhält außerdem die Möglichkeit, zukünftig über onDemand- Collections attraktive Inhalte-Pakete ausgewählter Spielfilme, TV-Serien oder Dokumentationen einfach per Fernbedienung abzurufen. Microsoft TV IPTV Edition Software ermöglicht die Übertragung von TV-Bildern in Standard- und HDTV-Qualität.

Das IPTV-Angebot soll auf Basis des neuen VDSL-Netzes, das derzeit von T-Com bis Mitte des Jahres aufgebaut wird und Bandbreiten bis zu 50 Mbit/s ermöglicht, eingeführt werden. T-Com baut in einer ersten Ausbaustufe das VDSL-Netz in zehn großen Städten auf – Berlin, Hamburg, Leipzig, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München.

„In den vergangenen Monaten haben die Experten von T-Online die MSTV-Plattform umfangreichen Tests unterzogen. Wir sind davon überzeugt, unsere IPTV-Angebote künftig nicht nur in sehr guter Qualität anbieten zu können, sondern unseren Kunden eine zukunftssichere Lösung vor dem Hintergrund der kontinuierlichen Weiterentwicklung dieser neuen Services und Produkte im TV-Umfeld an die Hand zu geben“, sagt Kai-Uwe Ricke, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom AG.

„Fernsehen wird via VDSL noch besser, serviceorientierter, interaktiver und vor allen Dingen individueller. Besonders freut mich, dass die Deutsche Telekom und Microsoft ein weiteres Kapitel ihrer langjährigen Zusammenarbeit einleiten, um gemeinsam neue Märkte und Wachstumspotenziale zu erschließen“, so Ricke weiter.

Die Microsoft TV IPTV Edition ermöglicht es, den Kunden neben vielen Spartenkanälen zusätzlich auch attraktive Pay-TV- Programme anzubieten, die sowohl live als auch on demand abgerufen werden können. In die Plattform integrierte Module wie „Time shift“ – zeitversetztes Fernsehen – oder die Funktionen des Personal Video Recorders ermöglichen es darüber hinaus, vorgemerkte Sendungen aufzuzeichnen sowie laufende Programme zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt fortzusetzen.

Neben einer größeren Flexibilität bei der Gestaltung des TV-Programms erlebt der Kunde neue Komfortmaßstäbe. Auch interaktive Anwendungen wie z. B. Voting, der individuelle Abruf von Spiel- und Tabellenständen bei Sportereignissen oder die Teilnahme an Gewinnspielen werden durch die Microsoft IPTV Edition möglich.

„Diese Kooperation zwischen unseren Häusern ist der bis dato größte Vertragsabschluss in Europa, um IPTV weiter zu entwickeln – und hat für mich eine entsprechend große Bedeutung. Zusammen wollen helfen, die Nutzung von TV- und Entertainmentdiensten in Deutschland zu revolutionieren“, sagt Steve Ballmer, Chief Executive Officer, Microsoft. „Mit ihrem schnell wachsenden Kundenstamm ist die Deutsche Telekom der richtige Partner, um die neue Art des Fernsehens sowie die Konvergenz von TV, Internet und Entertainment-Angeboten entscheidend voranzutreiben. Wir freuen uns sehr, jetzt gemeinsam das TV der nächsten Generation zu den Kunden ins Wohnzimmer bringen zu können.“

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)