Alle Artikel mit dem Tag "Provider"

Nutzung von veralteter Filesharing-Ermittlungssoftware: Anschlussinhaber haftet nicht

Wenn das von einem Rechteinhaber eingesetzte Anti-Piracing Unternehmen eine veraltete Filesharing-Ermittlungssoftware einsetzt kann der ermittelte Anschlussinhaber nicht ohne Weiteres belangt werden. Denn hierdurch wird nicht hinreichend nachgewiesen, dass die festgestellte Urheberechtsverletzung wirklich über seinen Anschluss erfolgt ist. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des Landgerichtes Frankenthal.

Weiterlesen →

LfM-Studie: “Kinder erkennen Onlinewerbung häufig nicht”

Für viele Kinder ist der Umgang mit dem Computer heute selbstverständlich – doch das bedeutet nicht, dass sie auch alles verstehen. So erkennen Kinder häufig nicht, was Werbung ist und was redaktioneller Inhalt, so das Ergebnis einer Studie.
Weiterlesen →

KJM fordert Gesamtstrategie für technischen Jugendmedienschutz

Die junge Generation – gern als digital native bezeichnet – findet sich selbstverständlich im Internet zurecht. Ein Grund mehr für die KJM, einen umfassenden technischen Jugendmedienschutz zu fordern. Weiterlesen →

Provider muss Gebühren in AGB genau beziffern

Das Landgericht (LG) Hamburg hat entschieden, dass das Telekommunikations-Unternehmen Callmobile als Provider keine pauschalierten Gebühren für Rücklastschriften und Mahnungen verwenden darf (Urteil v. 06.05.2014, Az. 312 O 373/13).

Weiterlesen →

Keine Sperrung von Goldesel.to: Internet-Access-Provider treffen keinerlei Sperrpflichten

Ein Telekommunikationsunternehmen, wie zum Beispiel die Deutsche Telekom, ist nicht zur Sperrung der Filesharing-Seite Goldesel.to verpflichtet. Dies entschied jetzt das Oberlandesgericht Köln in seinem Urteil vom 18.07.2014, Az.: 6 U 192/11.

Weiterlesen →

WDR-Jugendschutzbericht: Jugendmedienschutz “vorbildlich”

In Sachen Jugendmedienschutz sind WDR-Redaktionen sehr achtsam, so das Fazit des aktuellen Jugendmedienschutzberichtes. Weiterlesen →

Provider dürfen wohl auch zukünftig einen Zwangsrouter vorschreiben

Eigentlich wollte die Bundesnetzagentur den sogenannten Zwangsrouter zukünftig abschaffen. Ist nur die Frage, ob dieses  Vorhaben wirklich umgesetzt wird.

Weiterlesen →

LFK: Jugendmedienschutz ist löchrig

Der Medienrat der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) fordert eine Weiterentwicklung des Jugendmedienschutzes in Deutschland Weiterlesen →

Mini – Vorratsdatenspeicherung erlaubt: BGH gibt Telekom Recht

Ein Nutzer klagte gegen die Speicherung seiner Daten in Form der Vorratsdatenspeicherung bei der Telekom. Die Telekom darf sieben Tage die Daten ihrer Nutzer speichern. Dies entschied jetzt der Bundesgerichtshof in seinem Urteil vom 03.07.2014, Az. III ZR 391/13.

Weiterlesen →

Vorratsdatenspeicherung für sieben Tage erlaubt

Die Anbieter von Internetdiensten dürfen die IP-Adressen ihrer Kunden für interne Zwecke bis zu sieben Tage lang speichern. So lange ist die Vorratsdatenspeicherung maximal zulässig. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am 01.08.2014 bekanntgewordenen Urteil entschieden und somit seine Rechtsansicht noch einmal bestätigt (Urteil vom 03.07.2014 – III ZR 391/13).

Weiterlesen →

Social

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×