Alle Artikel mit dem Tag "Kündigung"

Geld aus der Kasse genommen: Kündigung ohne Abmahnung zulässig

Einer Arbeitnehmerin darf bei einem Griff in die Unternehmenskasse unter gewissen Umständen auch ohne Abmahnung eine Kündigung erhalten. Das hat das Landesarbeitsgericht (LAG) Mainz (Urt. v. 20.11.2014, Az. 5 Sa 386/14) entschieden.

Weiterlesen →

Telefonvertrag: Keine neue Mindestvertragslaufzeit bei Umzug

Wer in einen anderen Ort umzieht, braucht normalerweise keinen neuen Telefonvertrag abzuschließen. Diese gilt unter Umständen auch bei Altfällen vor Inkrafttreten des § 46 Abs. 8 TKG. Dies hat jetzt das Amtsgericht Berlin-Tempelhof klargestellt.

Weiterlesen →

Mogeln bei Zeiterfassung: Fristlose Kündigung wegen Arbeitszeitbetruges möglich

Arbeitnehmer die bei der elektronischen Zeiterfassung schummeln riskieren schnell ihre fristlose Kündigung. Dies gilt bereits dann, wenn es um eine Abweichung der Arbeitszeit um wenige Stunden handelt. Dies hat das Landesarbeitsgericht Köln klargestellt.

Weiterlesen →

Höhe des Schadensersatzes bei Kündigung eines Mobilfunkvertrages mit Flatrate-Tarif

Das Amtsgericht (AG) Tempelhof-Kreuzberg hat entschieden, dass wenn ein Mobilfunk-Anbieter einem Kunden wegen Nichtzahlung den Flatrate-Tarif kündigt, der Mobilfunk-Anbieter nicht sämtliche ausstehenden Grundgebühr-Entgelte ersetzt verlangen kann. Es muss sich insoweit mindestens 50% als ersparte Aufwendungen anrechnen lassen (Urt. v. 04.12.2014 – Az.: 23 C 120/14). Damit bestätigte das Gericht seine Rechtsprechung (Urteil vom 05.09.2012 – Az.: 24 C 107/12).

Weiterlesen →

Kündigung: Bundesverfassungsgericht stärkt Selbstbestimmungsrecht der Kirchen

Das Bundesverfassungsgericht hat die Rechte der Institution Kirche gestärkt. Es entschied, dass ein katholisches Krankenhaus seinem Mitarbeiter, der in zweiter Ehe verheiratet ist, eine Kündigung aussprechen darf (Beschluss vom 22.10.2014, Az.: 2 BvR 661/12).

Weiterlesen →

Arbeitgeber muss negative Äußerungen in YouTube-Video hinnehmen

Die Benutzung sozialer Netzwerke stellt für viele Menschen einen Mehrwert da. Im schlechtesten Fall können diese aber auch Existenzen bedrohen. Dann nämlich, wenn z.B. Arbeitnehmer etwas zu unvorsichtig mit Äußerungen über ihren Chef sind. Dann droht eventuell die Kündigung. Das zeigte ein Fall, den das Bundesarbeitsgericht (BAG) in letzter Instanz zu entscheiden hatte.

Weiterlesen →

Autoren kündigen der Huffington Post aufgrund der AGB

Die deutlich zum Nachteil der Autoren  formulierten Nutzungsbedingungen der frisch gestarteten  “Huffpo“haben erste Reaktionen der Nutzer der Onlinezeitschrift nach sich gezogen. Mit der Begründung, unter solchen Bedingungen nicht arbeiten zu wollen, kündigten die ersten Blogger ihre Vertragsbeziehungen zu der Onlinezeitschrift auf.

Weiterlesen →

Schläfchen am Arbeitsplatz – Kündigung trotzdem unwirksam

Die Richter vom Arbeitsgericht in Köln entschieden unlängst (Az.: 7 Ca 2114/14), dass die Kündigung einer Bahnmitarbeiterin, die während ihrer Arbeitszeit ein mehrstündiges Nickerchen gemacht hatte unwirksam ist.

 

Weiterlesen →

Singlebörse: Einhaltung der Schriftform bei Kündigung?

Online-Singlebörsen dürfen ihren Mitgliedern die Ausübung des Kündigungsrechtes nicht mit unnötigen Formalien erschweren. Das gilt insbesondere dann, wenn der Vertragsschluss mittels eines Formulars übers Internet erfolgen kann. Dies hat jetzt das Oberlandesgericht München in einer aktuellen Entscheidung bestätigt.

 

Weiterlesen →

UK-Aachen: Pfleger sollen Selfies von Patienten gemacht und über WhatsApp verbreitet haben

Gegen einige Pfleger der Universitätsklinik Aachen werden schwerwiegende Vorwürfe geäußert. Sie müssen mit erheblichen rechtlichen Konsequenzen u.a. wegen Verletzung des allgemeinen Persönlichkeitsrechtes von Patienten und wegen Straftaten am Arbeitsplatz rechnen.

Weiterlesen →

Social

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×