Alle Artikel mit dem Tag "Kika"

Kika-Affäre: Frank Beckmann muss 30.000 € zahlen

Der ehemalige Programmgeschäftsführer des Senders Kika, Frank Beckmann, muss wegen angeblicher Veruntreuung von Geldern 30.000 Euro Strafe zahlen. Im Gegenzug stellt die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen ein. Weiterlesen →

Gefälschte Pressemeldung: NDR will Strafanzeige stellen

Wegen einer gefälschten Pressemeldung hat der NDR angekündigt, Strafanzeige stellen zu wollen. Weiterlesen →

Ex-KiKa-Herstellungsleiter erhält Haftstrafe

Im Prozess um den Betrugs-Skandal beim KiKa ist das Landgericht Erfurt zu einem Urteil gekommen. Das Gericht verurteilte den ehemaligen Herstellungsleiter wegen Untreue und Bestechlichkeit zu sechs Jahren und drei Monaten Gefängnis. Weiterlesen →

MDR-Rundfunkrat fordert trimedialen Jugendkanal

Erst kürzlich hatte sich MDR-Intendantin Karola Wille für einen öffentlich-rechtlichen Jugendkanal ausgesprochen. Nun hat auch der MDR-Rundfunkrat auf einer Sitzung beschlossen, „dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk und somit auch die ARD sich stärker bemühen müssen, junge Altersgruppen im linearen Fernsehen zu erreichen“, so die Meldung des MDR.

Weiterlesen →

Medientreffpunkt: Depublikation bei ARD und ZDF funktioniert

Die öffentlich-rechtlichen Sender sind laut Rundfunkstaatsvertrag dazu verpflichtet, Audio- und Videobeiträge nach sieben Tage von ihrer Internetseite zu löschen. Diese Regelung trat vor drei Jahren in Kraft. Auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland haben nun Experten über die Depublikation bei ARD und ZDF diskutiert. Weiterlesen →

Kika-Betrug: Versicherung zahlt teilweise Schaden

Im Zuge des Betrugskandals beim Kinderkanal KiKA hatten MDR und ZDF eine Schadensbilanz von 8,9 Millionen Euro ermittelt. Die MDR-Intendatin Karola Wille hat nun im Rahmen ihrer 100-Tage-Bilanz vermeldet, dass eine Schadensbegrenzung geglückt sei. Nach längeren Verhandlungen seien rund eine Millionen Euro von der Vertrauensschadenversicherung zugesichert worden, so eine Meldung des MDR.

Weiterlesen →

MDR: Schwachstellen aufgedeckt und beseitigt

Die Affäre um den ehemaligen Unterhaltungschef Udo Foht und der Betrugsskandal beim Kinderkanal KiKA (bei dem der MDR federführend ist) hatten den MDR im letzten Jahr in Misskredit gebracht.

Weiterlesen →

Kika-Skandal: Berliner Produzent erhält zwei Jahre auf Bewährung

Der ehemalige Geschäftsführer einer Berliner Produktionsfirma ist wegen seiner Beteiligung am Millionenbetrug beim ARD/ZDF-Kinderkanal Kika zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Das Erfurter Landgericht sprach ihn wegen Bestechung und Beihilfe zur Untreue schuldig, so ein Bericht der „taz“. Der Ex-Geschäftsführer hatte sich selbst angezeigt und entgeht daher einer Gefängnisstrafe. Die Staatsanwaltschaft hatte auf zwei Jahre und zehn Monaten Haft plädiert.

Weiterlesen →

Studie: zu wenig deutsche Animationsproduktionen im TV

Die Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen hat zusammen mit der Hamburg Media School und mit Unterstützung der FFA die Studie „Kino- und Fernsehproduktionen für Kinder und Jugendliche in Deutschland – Daten und Fakten 2005–2010“ erstellt und nun vorgelegt. Darin ging es u. a. um die  Relevanz des Fernsehens für die junge Zielgruppe, die Qualität der Produktionen sowie die Repräsentation der realen Lebenswelt deutscher Kinder und Jugendlicher.

Weiterlesen →

Reiter übernimmt „politische Verantwortung“ für MDR-Skandale

Zum Ende seiner beruflichen Laufbahn reflektierte der scheidende MDR-Intendant Udo Reiter noch einmal über seine Amtszeit und sagte gegenüber dem „Spiegel“, er übernehme die „politische Verantwortung“ für die Skandale des Senders. Eine „persönliche Schuld“ trage er aber nicht.

Weiterlesen →