Alle Artikel mit dem Tag "Jugendschutz"

Onlinehändler mehrfach abgemahnt – LG Kempten bejaht Rechtsmissbrauch

Rechtsmissbräuchliche Abmahnung

Wenn ein Onlinehändler bereits kurz nach Eröffnung seines Onlineshops zahlreiche Abmahnungen an Konkurrenten verschickt, spricht dies für Rechtsmissbrauch. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des LG Kempten.

Weiterlesen →

Filesharing – Können sich Abgemahnte auf Jugendschutz berufen?

Wegen Filesharing abgemahnte Anschlussinhaber – oder deren minderjähriger Kinder – können sich nicht einfach darauf berufen, dass der jeweilige Anbieter gegen Bestimmungen des Jugendschutzes verstoßen hat. Dies ergibt sich aus einer neuen Entscheidung des Landgerichtes Bielefeld.

Weiterlesen →

EU-Medienrichtlinie: „Netflix-Steuer“ und mehr Werbung?

 

Die Europäische Kommission will die EU-Bestimmungen für den audiovisuellen Bereich überarbeiten. Ein aktueller Entwurf sieht Abgaben für Streamingdienste und mehr Primetime-Werbung vor. Weiterlesen →

Rammstein fordert 66.000 Euro Schadensersatz von der Bundesrepublik Deutschland

Die Musiker der weltweit bekannten Band Rammstein fordern insgesamt 66.000 Euro Schadensersatz. Der Grund ist eine zeitweise Indizierung des Albums „Liebe ist für alle da“. Die Prüfstelle für jugendgefährdende Medien hatte die CD im Jahr 2009 auf den Index gesetzt. Das Verwaltungsgericht Köln hat die Indizierung später als rechtswidrig eingestuft und wieder aufgehoben.

Weiterlesen →

Live-Streaming-Apps: Medienanstalten fordern Kontrolle

Mit Smartphone-Apps wie Periscope kann jeder Live-Videostreams erstellen. Was jedoch über die Bildschirme flimmert kann nicht kontrolliert werden, da die Rechtsgrundlagen fehlen. Die Medienanstalten haben daher nun neue Kontrollmöglichkeiten gefordert.
Weiterlesen →

Jugendgefährdende E-Books dürfen nur nachts verkauft werden

E-Books mit jugendgefährdendem Inhalt dürfen nur nachts zwischen 22 und 6 Uhr morgens verkauft werden. Erwachsene können also ihre E-Books nur nachts einkaufen. Nach einer Klage muss sich jetzt der gesamte online Buchhandel an diese Regelung halten.

Weiterlesen →

Aufsichtsmaßnahme gegen „Big Brother“ rechtswidrig

Der Hessische Verwaltungsgerichtshof hat die Aufsichtmaßnahme der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien gegen die Ausstrahlung einer Folge der Sendung „Big Brother“ als rechtswidrig eingestuft.

Weiterlesen →

YouNow gesteht Fehler ein

Der Streamingdienst YouNow hat aufgrund steigender Mitgliederzahlen mit Problemen zu kämpfen. Die durchgängige Überwachung der Plattform und die missbräuchliche Nutzung bereiten YouNow erhebliche Schwierigkeiten.

Weiterlesen →

ZAK: Verstöße bei Programm und Werbung 2014 verdoppelt

Die Medienanstalten haben ihren Jahresrückblick 2014 veröffentlicht. Demnach haben sich die medienrechtlichen Verstöße im Bereich Programm und Werbung fast verdoppelt. Weiterlesen →

Games: Unzureichende Kennzeichnung bei Videospielen ist Wettbewerbsverstoß

Jugendschutz wird im deutschen Fernsehen groß geschrieben. Nach den Regelungen des Jugendschutzgesetzes dürfen Filme ab 12 Jahren erst ab 20 Uhr und solche ab 16 erst ab 22 Uhr gesendet werden. Fans besonders harter Filme müssen gar bis 23 Uhr warten, um ihre ab-18-Streifen zu sehen. Dafür sorgt die freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK). Aber wie sieht es bei Wettbewerbsverletzungen durch Games aus?

Weiterlesen →