Alle Artikel mit dem Tag "Journalisten"

BGH – Journalisten haben Auskunftsanspruch gegenüber Behörden

Der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat heute entschieden, dass der presserechtliche Auskunftsanspruch auch gegenüber Aktiengesellschaften geltend gemacht werden kann, die im Bereich der Daseinsvorsorge (hier: Wasser- und Energieversorgung, Abwasserentsorgung) tätig sind und deren Anteile sich mehrheitlich im Eigentum der öffentlichen Hand befinden.

Weiterlesen →

Verfassungsbeschwerde – Investigative Journalisten sehen ihre Arbeit bedroht

Ein Zusammenschluss von Journalisten und Bürgerrechtsorganisationen hat  Verfassungsbeschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Straftatbestand der Datenhehlerei erhoben. § 202d StGB stellt den Umgang mit sogenannten „geleakten“ Daten unter Strafe. Investigativ arbeitende Journalisten oder Blogger seien durch das Gesetz nicht ausreichend vor strafrechtlicher Verfolgung geschützt.

Weiterlesen →

VG Wort beschließt Korrektur-Verteilungsplan

Nach dem Verlegerurteil hat die VG Wort nun auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einen Korrektur-Verteilungsplan für die Vergangenheit beschlossen.
Weiterlesen →

Nach BGH-Urteil: VG Wort fordert 100 Millionen Euro

 

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs fordert die VG Wort nun eine Rückzahlung von rund 100 Millionen Euro zurück. Weiterlesen →

Kosten für Informationszugang: Gericht stärkt Journalisten

Das Bundesverwaltungsgericht hat die vom Bundesinnenministerium verlangten Gebühren für den Informationszugang von Journalisten als zu hoch eingestuft.
Weiterlesen →

Schutz von Journalisten: Medienverbände kritisieren BND-Gesetz

Acht Medienverbände haben den fehlenden Schutz für Journalisten beim BND-Gesetz kritisiert.
Weiterlesen →

VG Wort-Ausschüttungen: Keine Einigung auf Neuverteilungsschlüssel

Nach dem BGH-Urteil hat sich die VG Wort bei einer ausserordentlichen Sitzung nicht auf eine Neuverteilung der Ausschüttungssummen einigen können.
Weiterlesen →

LG Düsseldorf spricht Journalisten Honorarnachzahlungen zu

Das Landgericht Düsseldorf hat in zwei Fällen klagenden Journalisten Honorarnachzahlungen zugesprochen.
Weiterlesen →

Journalisten erhalten Platzverweis durch die Polizei bei Nazi-Event

Jährlich im Mai findet im thüringischen Leinefelde auf einem öffentlichen Sportplatz der sogenannte „Eichsfeldtag“ statt. Teilnehmer sind hauptsächlich Anhänger der rechtsextremen Szene, es handelt sich um ein Rockkonzert und Kinderfest. Darüber wollten Journalisten, unter anderem auch Andrea Röbke, Rechtsextremismusexpertin berichten. Die versuchte Berichterstattung endete für die Journalisten mit einem Platzverweis durch die Polizei.

Weiterlesen →

Zeitung zu Honorarnachzahlung verpflichtet

 

Der Verlag des Reutlinger Generalanzeiger hat über mehrere Jahre zu niedrig ausgefallene Honorare gezahlt, entschied nun ein Gericht. Weiterlesen →