Alle Artikel mit dem Tag "GVU"

GVU und Börsenverein: Gemeinsam gegen illegale E-Book-Verwertung

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e.V. (GVU) will gemeinsam mit dem Börsenvereins des deutschen Buchhandels gegen die illegale Verwertung von E-Books und Hörbüchern auf kommerziellen Plattformen vorgehen. Weiterlesen →

Urheberrecht: GVU-Geschäftsführer reagiert auf Steinmeier-Artikel

Der Geschäftsführer der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen e. V. (GVU), Dr. Matthias Leonardy, hat in einem offenen Brief Kritik an einen Artikel von SPD-Fraktionsvorsitzenden Frank-Walter Steinmeier und dem DJ Paul van Dyk zum Thema Urheberrecht geübt. Weiterlesen →

Kino.to: Ermittlungsbehörden haben Werbevermarkter im Visier

Die Ermittler gehen nicht nur gegen die Betreiber des wegen Urheberrechtsverletzungen stillgelegten Streaming Portals Kino.to vor. Jetzt konzentriert sich die Fahndung auf die Werbevermarkter.

Weiterlesen →

Wirtschaftsdialog erzielt „äußerst magere“ Resultate

Der Wirtschaftsdialog für mehr Kooperation zur Bekämpfung der Internetpiraterie ist für die Beteiligten nicht zufrieden stellend zu Ende gegangen. Weiterlesen →

Trojaner: Kriminelle Abzocke im Namen von GVU und BSI

Trojaner sperrt Rechner und fordert Zahlung von Geld wegen angeblicher Urheberrechtsverletzung. Wie Nutzer sich verhalten sollten.

Weiterlesen →

Filehoster: GVU fordert eine komplette Umkehr der Beweislast

Für Anbieter, die Uploader für das Hochladen besonders populärer Dateien finanziell vergüten, fordert  die GVU  eine Umkehr der Beweislast. Nach momentaner Rechtslage sind Filehoster nur dann haftbar, wenn sie Abuse-E-Mails oder andere Hinweise von Rechteinhabern längerfristig ignorieren. Darauf bauten auch die Filehoster-Betreiber: Kim Schmitz & Co. glaubten, solange sie gemeldete Dateien zügig genug entfernen, seien sie juristisch gesehen auf der sicheren Seite. Weiterlesen →

PRESSEMITTEILUNG: K.O.-Schlag gegen Megaupload – RA Christian Solmecke erklärt, was die Nutzer jetzt zu befürchten haben

K.O.-Schlag gegen Megaupload – RA Christian Solmecke erklärt, was die Nutzer jetzt zu befürchten haben

Der Filehoster „Megaupload“ ist offline. Wie die US-Justiz am Donnerstagabend mitteilte, wurden vier Personen, darunter auch der mutmaßliche Betreiber Kim Dotcom aka. Kim Schmitz, in Neuseeland festgenommen. Ihnen wird vorgeworfen, durch den Betrieb von „Megaupload“ einen Schaden von mehr als 500 Millionen Dollar verursacht zu haben.
Viele ehemalige Nutzer von „Megaupload“ fragen sich nun, ob sie zivil- oder strafrechtliche Folgen befürchten müssen.

Weiterlesen →

Strafantrag gegen kinox.to wegen Urheberrechtsverletzung durch illegales Streaming

Nach der Abschaltung des Raubkopierportals kino.to und der Verhaftung der mutmaßlichen Betreiber droht offenbar kinox.to ein ähnliches Schicksal.

Weiterlesen →

Warnhinweis zwecks Bekämpfung von Urheberrechtsverletzungen durch Filesharing?

Eine neue Studie kommt zu dem Schluss, dass viele Nutzer bei einem Warnhinweis keine Urheberrechtsverletzung durch das Verbreiten von urheberrechtlich geschützter Musik über Tauschbörsen begehen würden. Fraglich ist jedoch, ob dieser Vorschlag praxistauglich ist.

Weiterlesen →

Neue GfK-Studie zur Digitalen Content-Nutzung durch Filesharing: Was die Musikindustrie verschweigt

Die von der GfK durchgeführte Studie zur digitalen Content-Nutzung (DCN-Studie) 2011 besagt unter anderem, dass viele Filesharer keinerlei Musik kaufen. Aus diesem Grunde wird unter anderem die Einführung von Warnmeldungen an Nutzer gefordert. Ein wichtiger Aspekt wird jedoch nicht erwähnt.

 

Weiterlesen →