Alle Artikel mit dem Tag "Blog"

KG Berlin – Privater Internetblog als journalistisch-redaktionelles Angebot

Das Kammergericht Berlin (Beschluss vom 28.11.2016, Az. 10 W 173/16) hat entschieden, dass auch der Betreiber eines privaten Blogs im Internet zu der Veröffentlichung einer Gegendarstellung verpflichtet ist. Das Gericht beurteilte den Blog als journalistisch-redaktionelles Angebot, obwohl der Inhaber seine Beiträge nur sehr unregelmäßig veröffentlichte.

Weiterlesen →

Haftung für verleumderische Blogeinträge: Gericht aus Großbritannien nimmt Google in die Pflicht

Ein britisches Gericht hat die Haftung der Suchmaschinen-Plattform Google für einen rechtswidrigen Blogeintrag bejaht. Das Berufungsgericht vertrat damit eine andere Rechtsansicht als noch das Ausgangsgericht. Eine Haftung wurde ab dem Zeitpunkt als gegeben angesehen, in dem Google auf eine Beschwerde hin nicht unverzüglich reagiert.

Weiterlesen →

Neuer Trend: Schädigung von Konkurrenten durch sog. Negativ SEO

In der frühen Vergangenheit berichten verschiedene BLOG-Betreiber über ein neues Phänomen: Mitbewerber verwenden die Methode der Negativ SEO um die Seiten der Konkurrenz downzuranken und verschaffen sich so einen Wettbewerbsvorteil.

©-N-Media-Images-Fotolia

Weiterlesen →

Landgericht Köln untersagt Verkauf von „Scheiß RTL“

Das Landgericht Köln hat kürzlich entschieden, dass ein Fernsehkritiker keine T-Shirts mit dem provokanten Slogan „Scheiß RTL“ verkaufen darf.

Weiterlesen →

LG Hamburg zur Zulässigkeit von Schleichwerbung in einem Blog

Als Online-Händler sollten Sie sich vor Schleichwerbung für Ihr Unternehmen durch ein Posting in einem Blog hüten. Ansonsten müssen Sie mit einer Abmahnung wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens rechnen. Dies ergibt sich aus einem aktuellen Urteil des Landgerichtes Hamburg. Weiterlesen →

Soll die Anonymität im Internet abgeschafft werden?

Der Bundesinnenminister fordert vor dem Hintergrund der Terroranschläge in Norwegen, dass Blogger beim Verfassen ihrer Beiträge ihre Identität preisgeben sollten. Die Frage ist, ob das wirklich Sinn macht.

 

 

Weiterlesen →

LG Berlin erließ gegen Google einstweilige Verfügung wegen einem ehrverletzenden Blogbeitrag

Wenn Blogger auf einer Plattform im Internet Dritte beleidigen und verunglimpfen darf der Betreiber nicht einfach untätig bleiben. Das gilt zumindest dann, wenn er das vom Betroffenen erfährt. Unter Umständen trifft diese Verpflichtung auch den Hoster. Dies hat das Landgericht Berlin entschieden.

 

Weiterlesen →

Landgericht Kassel zur Haftung eines Hosters für Rechtsverletzung auf einer Subdomain

Das Landgericht Kassel hat entschieden, dass ein Hosting-Dienst normalerweise nicht für rechtwidrige Inhalte auf einer seiner Subdomains zur Verantwortung gezogen werden kann. Allerdings gibt es eine wichtige Ausnahme.

Weiterlesen →

Schleichwerbung in Bloggerszene durch gekaufte Links

Das Thema Blogger und verdeckte Werbung ist ein heißes Eisen. Nach Berichten in mehreren Online-Medien ist es zu einem Skandal gekommen: Angeblich sollen Blogger gegen Geld auf ihren Webseiten Links zu den Internetauftritten von großen Firmen geschaltet worden.

Weiterlesen →

Tipps für Webmaster wegen der vorgesehenen Änderung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages

Wer als Anbieter einen Blog, eine Plattform für Online-Handel oder eine sonstige Homepage betreibt muss auch die Vorgaben für den Jugendschutz beachten. Auf was Sie als Webmaster aufgrund der geplanten Änderung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages besonders achten sollten.

Weiterlesen →