Alle Artikel mit dem Tag "Bewertungen"

Amazon kämpft um die Glaubwürdigkeit des eigenen Bewertungssystems

Der Internetgigant Amazon hat in den USA in über 1000 Fällen Klageverfahren gegen die Verfasser von gefälschten Internetrezensionen eingeleitet. Amazon argumentiert, dass der eigene unternehmerische Erfolg auch stark abhängig von dem authentischen und ehrlichen Bewertungsportal sei. Mehrere hundert Millionen Produktbewertungen von Käufern seien oftmals ein kaufentscheidender Ratgeber für die eigene Kundschaft. Gefälschte Kundenrezensionen seien geeignet die gesamte Glaubwürdigkeit des Bewertungssystems in Frage zu stellen.

Weiterlesen →

Vorerst keine Online-„Smiley-Listen“ für Lebensmittelbetriebe

In zwei Eilverfahren hat das Verwaltungsgericht Berlin am 17. und 19. März 2014 (VG 14 L 410.13 und 35.14)entschieden, dass die Berliner Bezirke Lichtenberg und Pankow in den von ihnen im Internet betriebenen „Smiley-Listen“ im Bezirk ansässige Lebensmittelbetriebe nicht bewerten dürfen.

Weiterlesen →

Unternehmen als Shitstorm-Opfer – was tun?

Verunglimpfungen auf sozialen Plattformen sind längst kein Einzelfall mehr. Hiervon sind auch Unternehmen betroffen. Doch es gibt juristische Mittel, mit denen man sich gegen einen Shitstorm zu Wehr setzen kann.

Weiterlesen →

Beugehaft gegen Onlineredakteur wegen Aussageverweigerung: Legal?

Inwieweit darf der Onlineredakteur eines Bewertungsportals bei einem ehrverletzenden Kommentar seine Aussage verweigern? Muss er dem Gericht den jeweiligen Nutzer offenbaren oder darf er sich auf Zeugnisverweigerungsrecht als Presseorgan berufen? Hierzu gibt es eine interessante Entscheidung des Landgerichtes Duisburg. Abschließend wird wohl das Bundesverfassungsgericht darüber befinden.

Weiterlesen →

eBay: Gewerblicher Verkäufer wegen Vielzahl von Bewertungen

Wer hin und wieder Computerzubehör über eBay veräußert kann schnell eine böse Überraschung erleben, wenn er eine Vielzahl von Bewertungen erhält. Aufgrund eines aktuellen Urteils des OLG Hamm muss er damit rechnen, dass seine Tätigkeit als gewerblich eingestuft wird. Dies hat zur Folge, dass er verschärften Informationspflichten wie der Impressumspflicht unterliegt.

© Nerlich-Images-Fotolia

Weiterlesen →

AG Duisburg verhängt Beugehaft gegen Onlineredakteur von Bewertungsportal

Wenn in Postings Dritte beleidigt werden, muss der Betreiber unter Umständen die persönlichen Daten des betreffenden Nutzers herausgaben. Wenn er sich weigert, muss er womöglich mit scharfen Sanktionen rechnen. Die rechtliche Situation ist für ihn derzeit noch nicht geklärt. Nutzer sollten beachten, dass das Internet kein rechtsfreier Raum ist.

©-jehafo-Fotolia

Weiterlesen →

Schlechte und unwahre Bewertungen auf Verkäuferplattformen

So positiv und wichtig Bewertungen über Verkäufer auf eBay oder Amazon für Kunden sind, so einfach ist es auch für Mitbewerber oder Kunden unwahre und falsche Behauptungen über den jeweiligen Verkäufer aufzustellen.

 

©-jehafo-Fotolia

Weiterlesen →

OLG Köln: Kein einstweiliger Rechtsschutz gegen negative Bewertung bei eBay

Können Händler bei eBay gegen eine nicht berechtigte negative Bewertung im Wege der einstweiligen Verfügung vorgehen? Das Oberlandesgericht Köln hat diese Möglichkeit zumindest im OLG-Bezirk Köln erheblich erschwert.

Weiterlesen →

LG Bonn: falsche Tatsachenbehauptungen bei eBay können einen Unterlassungsanspruch begründen

Das LG Bonn hat in einem Urteil vom 22.11.2009 (Az. 1 O 360/09) entschieden, dass falsche Tatsachenbehauptungen, die auf der Internetauktionsplattform eBay abgegeben werden, einen Eingriff in den ausgeübten und eingerichteten Gewerbebetrieb darstellen und demnach einen Unterlassungsanspruch begründen können. Weiterlesen →

eBay: Rücknahme von Bewertungen wieder eingeschränkt möglich

Nachdem eBay im Mai diesen Jahres sein Bewertungssystem geändert hatte, gab es zahlreiche Kritik und Beschwerden seitens der Nutzer. Nun nimmt eBay die neuen Regelungen zum Bewertungssystem teilweise zurück.

Weiterlesen →