Alle Artikel mit dem Tag "Berichterstattung"

Amoklauf und Terror: Presserat rügt Berichterstattungen

Der Deutsche Presserat hat Berichterstattungen über den Amoklauf in München gerügt. Ebenfalls gerügt wurden weitere Berichterstattungen über Terroranschläge.
Weiterlesen →

Verstoß gegen Pressekodex: Presserat rügt Sensationsfotos

Der Deutsche Presserat hat die Berichterstattung über einen verstorbenen deutschen Segler auf den Philippinen wegen Verstoß gegen den Pressekodex gerügt.
Weiterlesen →

Jauch scheitert vor Europäischem Gerichtshof für Menschenrechte

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wies die Klage Günther Jauchs und seiner Ehefrau Dorothea wegen behaupteter Persönlichkeitsrechtsverletzung durch eine Berichterstattung der Zeitschrift „Bunte“ zurück.

Weiterlesen →

Journalisten erhalten Platzverweis durch die Polizei bei Nazi-Event

Jährlich im Mai findet im thüringischen Leinefelde auf einem öffentlichen Sportplatz der sogenannte „Eichsfeldtag“ statt. Teilnehmer sind hauptsächlich Anhänger der rechtsextremen Szene, es handelt sich um ein Rockkonzert und Kinderfest. Darüber wollten Journalisten, unter anderem auch Andrea Röbke, Rechtsextremismusexpertin berichten. Die versuchte Berichterstattung endete für die Journalisten mit einem Platzverweis durch die Polizei.

Weiterlesen →

Verdachtsberichterstattung über Organentnahme zulässig

Die Berichterstattung einer Tageszeitung, über die Entnahme von Organen, im Rahmen einer Verdachtsberichterstattung war nach Ansicht des BGH gerechtfertigt. Das entschied der BGH, entgegen der Auffassung des Berufungsgerichts, mit Urteil vom Urteil vom 12. April 2016 (Az.: VI ZR 505/14).

Weiterlesen →

Verstoß gegen die Menschenwürde bei Bild.de

Die Online-Augabe der Bild-Zeitung hat mit einem Artikel gegen die Menschenwürde verstoßen, so die Feststellung der Kommission für Jugendmedienschutz (KJM).
Weiterlesen →

Stadt darf im Mitteilungsblatt nur über öffentliche Aufgaben berichten

Das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart hat im einstweiligen Verfügungsverfahren entschieden, dass eine Kommune in einem Mitteilungsblatt nur eingeschränkt über die örtlichen Geschehnisse berichten darf (Az. 4 U 167/15).

Weiterlesen →

OLG München bestätigt Verletzung der Privatsphäre von Michael Schumacher

Die Boulevardblätter haben bei der medialen Berichterstattung über den körperlichen Zustand von Michael Schumacher gegen sein Recht auf Privatsphäre verstoßen. Das Berufungsbegehren von einigen Medienunternehmen wies das OLG München zurück.

Weiterlesen →

Rekord-Schmerzensgeld für Kachelmann

Das Landgericht (LG) Köln hat in einem aktuellen Urteil vom 30.09.2015 (Az.: 28 O 2/14 und 28 O 7/14) dem Meteorologen Jörg Kachelmann ein Rekord-Schmerzensgeld in Höhe von 635.000 € zugesprochen. Das ist die höchste Summe, die bislang in einem solchen Verfahren einem Kläger zugesprochen wurde.

Weiterlesen →

Presserat: Germanwings-Co-Pilot durfte namentlich genannt werden

Es war die größte Beschwerdeflut seit der Gründung der Freiwilligen Selbstkontrolle der Presse: Zu keinem einzelnen Ereignis gab es so viele Beschwerden wie zur Berichterstattung des Germanwings-Flugs 4U9525. Jetzt hat der Deutsche Presserat ein Ergebnis gefällt.
Weiterlesen →