Alle Artikel mit dem Tag "Altersdiskriminierung"

Kündigung einer Angestellten wegen Altersdiskriminierung unwirksam

Die Kündigung ein er Arbeitnehmerin kann aufgrund von festgestellten Indizien, die auf eine Diskriminierung hindeuten, unwirksam sein. Das hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) entschieden (Urt. v. 23.07.2015, 6 AZR 457/14).

Weiterlesen →

AGG: Arbeitgeber darf eventuell durch Testbewerbung hereingelegt werden

Das Aufdecken einer Diskriminierung von Bewerbern – etwa wegen ihres Alters oder einer Behinderung – ist gar nicht so einfach. Von daher ist die Frage interessant, inwieweit Bewerber die Arbeitgeber durch Abschicken einer fingierten Testbewerbung auf die Probe stellen dürfen. Hierzu gibt es jetzt eine interessante Entscheidung des Landesarbeitsgerichtes Schleswig-Holstein.

Weiterlesen →

LAG Berlin-Brandenburg: Altersdiskriminierung – keine Entschädigung für „AGG-Hopper“

Ein promovierter und seit vielen Jahren im Geschäft tätiger Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei bewarb sich – erfolglos – auf mehrere Stellenanzeigen für „Berufsanfänger oder Kollegen mit 1-3 Jahren Berufserfahrung“.

Weiterlesen →

Womöglich keine Betriebsrente bei Neueinstellung ab 50

Wer als Arbeitnehmer ab dem Alter von 50 Jahren die Stelle wechselt, setzt möglicherweise seine Betriebsrente aufs Spiel. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes.

Weiterlesen →

ArbG Bonn: Zulässigkeit von Altersgrenze für freie Mitarbeiter

Freie Mitarbeiter können nicht ohne Weiteres eine Entschädigung wegen Altersdiskriminierung verlangen, wenn der Vertrag eine Altersgrenze vorsieht und deshalb die langjährige Zusammenarbeit beendet wird. Das gilt jedenfalls dann, wenn die Altersgrenze an die gesetzliche Altersgrenze anknüpft. Dies ergibt sich aus einer Entscheidung des Arbeitsgerichtes Bonn.

Weiterlesen →

Kürzung von Abfindungsanspruch bei rentennahen Arbeitnehmern zulässig

Nach einer aktuellen Entscheidung des BAG vom 26.03.2013 (1 AZR 813/11) ist die unterschiedliche Berechnung von Abfindungsansprüchen bei älteren rentennahen Arbeitnehmer im Vergleich zu ihren jüngeren Kollegen zulässig. Die Richter sahen in der Heranziehung einer, an das Lebensalter anknüpfenden unterschiedlichen Bemessungsformel weder einen Verstoß gegen das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz noch gegen das Verbot der Altersdiskriminierung.

© Erwin Wodicka – Fotolia –

Weiterlesen →

Altersgrenzen in Betriebsvereinbarungen – zulässig ?

Dieser Frage musste sich das Bundesarbeitsgericht vor wenigen Wochen stellen und entschied am 05.03.2013, dass Altersgrenzen in Betriebsvereinbarungen, nach denen das Arbeitsverhältnis mit Ablauf des Kalendermonats endet, in dem der Arbeitnehmer die Regelaltersgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung erreicht, zulässig sind.

© arahan-Fotolia

Weiterlesen →

BAG: Rentennahe Arbeitnehmer benötigen bei Kündigung keine hohe Abfindung

Wenn Arbeitnehmer kurz vor Erreichen des Rentenalters wegen einer Betriebsänderung betriebsbedingt gekündigt werden, müssen sie sich unter Umständen mit einer wesentlich geringeren Abfindung als die übrigen Mitarbeiter zufrieden geben. Dies hat jetzt das Bundesarbeitsgericht klargestellt.

©-ferkelraggae-Fotolia

Weiterlesen →

Versorgungsordnung mit Wartezeitregelung: Keine Altersdiskriminierung

Kürzlich stellt das Bundesarbeitsgericht fest, dass eine Wartezeitregelung in der freiwilligen Versorgungsordnung des Arbeitgebers zulässig ist.

© eschwarzer-Fotolia

Weiterlesen →

Keine Einladung zum Bewerbungsgespräch: Entschädigungsanspruch aus dem AGG?

Bekommt ein Arbeitnehmer erst gar keine Chance sich im Vorstellungsgespräch zu bewähren, so scheidet ein Entschädigungsanspruch auch dann nicht aus, wenn letztlich kein Bewerber eingestellt wird (BAG, Urteil vom 23.08.2012 – 8 AZR 285/11).

Weiterlesen →