Alle Artikel mit dem Tag "Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz"

Headscarf ban allowed in gyms

The Regional Court in Bremen Germany has ruled that fitness gyms are permitted to implement headscarf bans. The court found that provided such bans are for safety and not religious reasons, they do not amount to discrimination (21.06.2013 Az. 4 S 89/12). Weiterlesen →

Keine Benachteiligung einer Schwerbehinderten im Bewerbungsverfahren

In seinem Urteil vom 21.02.2013 stellte das Bundesarbeitsgericht fest, dass ein Schadensersatzanspruch gem. § 15 Abs. 2 AGG nicht schon deshalb gegeben ist, weil eine Schwerbehinderte nach dem Vorstellungsgespräch abgelehnt wird.

© eschwarzer-Fotolia

Weiterlesen →

BAG: Entschädigung von Bewerber wegen Diskriminierung trotz unbesetzter Stelle

Wer als Arbeitgeber Bewerber etwa wegen ihres Alters diskriminiert, haftet unter Umständen auch dann, wenn er die ausgeschriebene Stelle gar nicht besetzt bekommt. Dies hat das Bundesarbeitsgericht klargestellt. Weiterlesen →

Arbeitgeber dürfen sich nicht vor der Einstellung von schwerbehinderten Bewerbern drücken

Auch private Arbeitgeber müssen nach § 81 Abs. 1 SGB IX rechtzeitig genug prüfen, ob sie auf einem Arbeitsplatz schwerbehinderte Menschen beschäftigen können. In diesem Fall müssen sie das der zuständigen Agentur für Arbeit mitteilen. Ansonsten steht einem abgewiesenen schwerbehinderten Bewerber gewöhnlich eine Entschädigung wegen Diskriminierung zu. Das gilt auch dann, wenn er sich nicht rechtzeitig geoutet hat. Dies hat jetzt das Bundesarbeitsgericht entschieden.

Weiterlesen →

OLG Karlsruhe: Firma muss 13.000 Euro wegen geschlechtsbezogener Diskriminierung in Stellenanzeige zahlen

Eine falsch gewählte Formulierung in einer Stellenanzeige kann für ein Unternehmen unangenehme Folgen haben. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des Oberlandesgerichtes Karlsruhe. In der Anzeige stand: „Geschäftsführer gesucht“. Dadurch fühle sich eine Bewerberin diskriminiert-und klagte mit Erfolg. Dies gilt übrigens auch bei gewöhnlichen Arbeitnehmern.

Weiterlesen →

ArbG Hamburg: Frage nach der Anrede und dem Alter eines Bewerbers ist keine Diskriminierung

Arbeitgeber dürfen nicht wegen ganz alltäglicher Fragen in einem Online-Bewerbungsformular wegen angeblicher Diskriminierung an den Pranger gestellt werden. Dies ergibt sich aus einem Urteil des Arbeitsgerichtes Hamburg.

 

  Weiterlesen →

BAG: Arbeitnehmer dürfen zur Teilnahme an einem Sprachkurs aufgefordert werden

Der Arbeitgeber darf seine Mitarbeiter normalerweise zur Teilnahme an einem Sprachkurs auffordern, wenn der Arbeitnehmer die vermittelten Kenntnisse der deutschen – oder auch einer Fremdsprache – am Arbeitsplatz benötigt. Hierin liegt keine Diskriminierung im Sinne des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes. Dies hat das Bundesarbeitsgericht entschieden.

 

Weiterlesen →

Bundesarbeitsgericht: Altersgrenze in Tarifvertrag der Lufthansa ist unzulässig

Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass die in diesem Tarifvertrag festgelegte Altersgrenze für die Einstellung von Piloten rechtswidrig ist.

 

Weiterlesen →

ArbG Köln: Nicht nur Männer dürfen zum Tragen einer Piloten Mütze verpflichtet werden

Das Arbeitsgericht Köln hat klargestellt, dass ein Pilot wegen der Einseitigkeit dieser Regelung – und der damit verbundenen Diskriminierung – das Tragen seiner Cockpit Mütze auf dem Flughafengelände verweigern durfte.

 

Weiterlesen →

BAG zur Diskriminierung jüngerer Arbeitnehmer durch niedrigere Abfindung im Sozialplan

Dürfen die Regelungen in einem Sozialplan eine niedrigere Abfindung für jüngere Arbeitnehmer beim Verlust ihres Arbeitsplatzes vorsehen? Hiermit hat sich das Bundesarbeitsgericht beschäftigt. Aus der Entscheidung ergibt sich, dass eine Staffelung nach Altersgruppen normalerweise zulässig ist. Allerdings brauchen sich jüngere Arbeitnehmer keine unangemessenen  Abschläge gefallen zu lassen.

 

Weiterlesen →