Alle Artikel mit dem Tag "AG Köln"

Filesharing Niederlage der Abmahnindustrie vor dem AG Köln – Ermittlungsfehler war möglich

Wenn ein Provider zweimal eine IP-Adresse demselben Anschlussinhaber zuordnet, kann ihm dabei schnell ein  Ermittlungsfehler passieren. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des Amtsgerichtes Köln.

Weiterlesen →

Filesharing Sieg – AG Köln hat Zweifel an IP Adressen Ermittlung

Die Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE hat in einem weiteren Filesharing Verfahren gewonnen. Das Amtsgericht Köln hat die Klage gegen unsere Mandantin abgewiesen. Das Gericht hat Zweifel daran gehabt, ob der richtige Anschlussinhaber ermittelt worden ist.

Weiterlesen →

Filesharing Sieg – Ermittlungspanne bei Einfachermittlung möglich

Unschuldige können durch eine Ermittlungspanne schnell in die Fänge der Abmahnindustrie geraten. Dies gilt besonders, wenn nur eine Urheberrechtsverletzung zu einem einzigen Zeitpunkt festgestellt worden ist. Das Amtsgericht Köln hat daher eine Klage gegen unseren Mandanten abgewiesen.

Weiterlesen →

Filesharing Sieg – Abmahner kann nur einmalige Anschlussermittlung nachweisen

Wer eine Abmahnung wegen Filesharing erhält sollte die Nerven behalten. Dies gilt auch, wenn ihm mehrere Urheberrechtsverletzungen vorgeworfen werden. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des AG Köln, die zugunsten von einem unserer Mandanten ergangen ist.

Weiterlesen →

Filesharing – IP-Adressen-Ermittlungsfehler teils über 50%

Immer häufiger sind Gerichte in Filesharing Verfahren nicht automatisch von der Ermittlung des richtigen Anschlussinhabers überzeugt. Dies gilt besonders, wenn die zugehörige IP-Adresse  nur einmal ermittelt wurde. So war es auch in einem Fall, in dem die Kanzlei Rasch gegen einen unserer Mandanten vorgegangen war.

Weiterlesen →

Keine Haftung für Filesharing der Ehefrau – AG Köln weist Klage ab

Insbesondere Inhaber eines Familienanschlusses können sich gegen eine Filesharing Abmahnung häufig gut zur Wehr setzen. Viele Gerichte winken Filesharing Klagen nicht mehr unkritisch durch. Das gilt vor allem dann, wenn nahe Angehörige den Anschluss ebenfalls benutzen.

Weiterlesen →

Filesharing – Behauptungen ins Blaue können böse Folgen haben!

Wer eine Abmahnung wegen Filesharing erhalten hat, muss bei seiner Verteidigung aufpassen. Wer seine Behauptungen nicht hinreichend belegen kann, für den kann es schnell teuer werden. Dies wird an einer aktuellen Entscheidung des Amtsgerichtes Köln deutlich.

Weiterlesen →

Filesharing – Einmalige Ermittlung von IP-Adresse reicht nicht wegen hoher Fehlerquote

Wenn in einem Filesharing Verfahren die IP-Adresse eines Anschlussinhabers nur ein einziges Mal ermittelt worden ist, so ist dieses Ergebnis mit großer Vorsicht zu genießen. Denn zumindest hier kommt es häufig zu Ermittlungspannen. Dies ergibt sich aus einer aktuellen Entscheidung des Amtsgerichtes Köln.

Weiterlesen →

Filesharing Sieg gegen Rasch – Mutter feierte Weihnachten

Die Kanzlei Rasch hat in einem Filesharing Verfahren vor dem Amtsgericht Köln eine Niederlage erlitten. Wir konnten das Gericht davon überzeugen, dass unsere Mandantin die vorgeworfene Urheberrechtsverletzung gar nicht begangen haben konnte.

Weiterlesen →

Filesharing Sieg – Vater braucht Zugang von Angehörigen nicht zu beweisen

Die Kanzlei Negele hat in einem aktuellen Filesharing Verfahren vor dem Amtsgericht Köln eine Niederlage einstecken müssen. Wir konnten unseren Mandanten erfolgreich von dem Vorwurf einer Urheberrechtsverletzung durch Filesharing entlasten.

Weiterlesen →