Beratung beim Weg in die Selbstständigkeit

Den Weg in die Selbstständigkeit und die ersten Schritte in einem neuen Arbeitsumfeld beschreiben Gründer gerne als die beruflich lehrreichste Zeit ihres Lebens. Im Vordergrund drehen sich die Gedanken in erster Linie darum, die persönlichen und beruflichen Vorstellungen endlich realisieren zu können. Die Erfahrung zeigt, dass Gründer trotz aller positiven Gefühle bestehende Stolperfallen besser nicht übersehen sollten.

Vorausschauende Planung und Umsetzung sowie eine stetig stattfindende Evaluation des bisher geleisteten sollte Pflichtaufgabe eines jeden Selbstständigen sein. Gewonnene Eindrücke und die bestehende Euphorie ein eigenes Projekt umzusetzen verleiten leicht dazu, die Erledigung wesentlicher aber unliebsamer Aufgaben im Arbeitsalltag zu vernachlässigen.

Anders als die Arbeit in einem Angestelltenverhältnis müssen selbstständige Unternehmer die Gesamtverantwortung des eigenen Unternehmens übernehmen. Falsche Entscheidungen treffen nunmehr fast immer das eigene Kapital. Hat man als Angestellter regelmäßig nur begrenzte Verantwortungsbereiche, setzt sich der Selbstständige – gerade in der Phase der Gründungsvorbereitung – in kurzer Zeit mit zahlreichen noch unbekannten Themenkreisen auseinander. Unter Zeitdruck müssen für die Gründung und Führung eines eigenen Unternehmens Kenntnisse und Fähigkeiten entwickelt werden, um die anstehenden geschäftlichen Entscheidungen möglichst informiert treffen zu können.

Know-how schaffen oder Erfahrung kaufen

Ein selbstständiger Unternehmer kann niemals alle Arbeitsabläufe selbstständig betreuen. Zum einen verhindert dieser Anspruch regelmäßig die Etablierung effizienter Arbeitsprozesse und zum anderen überfordert ein solcher Anspruch an die eigene Person mit großer Wahrscheinlichkeit zumindest langfristig das eigene Leistungsvermögen.

Der Gesamtverantwortliche behält bestenfalls einen Überblick über den kompletten Ablauf einer Unternehmensgründung, investiert die eigene Arbeitskraft aber konzentriert in den Tätigkeitsbereichen, die er vollumfänglich beherrscht. Vor allem in der Phase der Gründungsvorbereitung kann es daher sinnvoll sein auch externes Wissen einzukaufen oder Dienstleister mit der Betreuung einzelner Aufgaben zu beauftragen. Auch wenn dieses Vorgehen Kapital kostet, spart der Unternehmer mitunter wertvolle Zeit, die er effizienter in die Erledigung anderer Aufgaben investieren kann.

Gesetzliche Regeln und Wettbewerb

Unabhängig davon in welchem wirtschaftlichen Sektor eine Gründung geplant ist, müssen Gründer hierzulange eine große Zahl von gesetzlichen Regeln einhalten. Richtungsweisende Fragestellungen können und sollten im Vorfeld geplant und durchdacht werden. Hierbei muss vornehmlich die für ein konkretes Gründungsvorhaben passende Wahl und die Anmeldung der Rechtsform des Unternehmens besprochen werden sowie etwaige wettbewerbs- und markenrechtliche Probleme bei Umsetzung des Geschäftsmodells und Fragen zu Finanzierung und wirtschaftlicher Absicherung analysiert und beantwortet werden.

Neben der Einhaltung zahlreicher rechtlicher Vorgaben muss auch das Geschäftskonzept auf wirtschaftlicher Basis fundiert sein oder entsprechend angepasst werden. Oftmals entwickeln sich im Gründungsprozess einzelne Aspekte anders als gedacht, so dass ein bereits entwickelter Business- und Finanzplan sowie die rechtliche Einschätzung des Planungsvorhabens entsprechend abgeändert werden müssen. Die Einschätzung und Planung der Geschäftsentwicklung in der ersten Zeit nach Gründung muss anhand realistischer Zahlen und auf Basis einer rechtssicheren Analyse des eigenen Produktes, der geplanten Werbe- und Marketingmaßnahmen und des eigenen Vertriebs erfolgen.

Umfassende Beratung

Beschäftigen Sie sich mit der Idee selbstständig im Bereich Design zu arbeiten oder ein Unternehmen zu gründen und benötigen Sie konkrete Hilfe bei der Realisierung Ihres Vorhabens? Wir unterstützen Sie gerne bei der Planung und der rechtssicheren Umsetzung Ihres Vorhabens. Unsere in den letzten Jahren bei der Betreuung von Gründungsvorhaben und etablierten Unternehmen im Bereich Design wird Ihnen helfen wirtschaftliche und vor allem rechtliche Risiken effektiv begrenzen zu können.


Sie haben Fragen oder möchten wissen, was wir für Sie tun können? Wir helfen Ihnen gerne!

Das Expertenteam um Rafaela Wilde steht Ihnen gerne Rede und Antwort für Ihre Fragen. Rufen Sie uns unter der Rufnummer 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit) an!


Zurück zur Hauptseite Design

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×