Unternehmenspersönlichkeitsrecht

Jedem Menschen ist ein Persönlichkeitsrecht immanent, welches beispielsweise durch ehrverletzende Äußerungen Dritter verletzt werden kann. In diesem Fall stehen dem Betroffenen diverse Rechtsschutzmöglichkeiten gegen den sich Äußernden zu.

Das Unternehmen ist durch Bestimmungen im Marken- und Urheberrecht geschützt, allerdings ist der Schutz hier auf das entsprechende Schutzgut begrenzt. Wettbewerbsrechtlicher Schutz nach dem UWG setzt ein Wettbewerbsverhältnis zwischen dem Betroffenen und dem sich Äußernden voraus.

Äußerungen durch Dritte, die keine direkte Beziehung zum Unternehmen haben, werden von diesen Regelungen jedoch nicht erfasst. In diesen Fällen ist ein eigenständiger Schutzbereich des Unternehmenspersönlichkeitsrechts erforderlich.

Sowohl durch das Bundesverfassungsgericht (BVerfG, Bes. v. 03.05.1994 – 1 BvR 737/94), als auch durch den Bundesgerichtshof (BGH, Urt. v. 03.06.1986 – VI ZR 102/85) ist auch den Unternehmen ein sogenanntes Unternehmenspersönlichkeitsrecht zugesprochen worden. Dieses schützt den sozialen Geltungs- und Achtungsbereich des Unternehmens. Zwar ist es gesetzlich nicht ausdrücklich geregelt, wird aber aus Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 19 Abs. 3 GG abgeleitet.

Der soziale Geltungsbereich ist gerade in wirtschaftlicher Hinsicht von enormer Wichtigkeit. Äußerungen, die dem Image des Unternehmens schaden werden sich in der Regel umgehend negativ auf die Auftragszahlen auswirken.

Im Falle einer Unternehmenspersönlichkeitsrechtsverletzung sollte daher unverzüglich ein Rechtsanwalt eingeschaltet werden, damit zum Schutz des Unternehmens sämtliche rechtlichen Schritte eingeleitet werden.

In der Regel besteht ein Anspruch auf:

  • Unterlassung
  • Widerruf / Berichtigung
  • Schadensersatz

_________________________________________________________________________________________________

Sie wollen sich oder Ihr Unternehmen gegen Eingriffe in das Persönlichkeitsrecht verteidigen? Sie möchten sich gegen reputationsschädigende Maßnahmen zur Wehr setzen?

Vielleicht haben Sie auch nur Fragen rund um die Themen Äußerungsrecht & Presserecht! Wir helfen Ihnen gerne!

Das Expertenteam um Rechtsanwalt Christian Solmecke steht Ihnen gerne Rede und Antwort für Ihre Fragen. Rufen Sie uns an 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit).
_________________________________________________________________________________________________

Hier gelangen Sie zurück zur Übersichtseite Äußerungsrecht & Presserecht

Die Kölner Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE verfügt seit mehr als zwanzig Jahren insbesondere über fachliche Kompetenzen in den Gebieten des Wirtschaftsrechts, inklusive E-Commerce und Schutz des geistigen Eigentums, des Internet- sowie des Urheberrechts. Unter der Rufnummer 0221 / 951 563 0 erreichen Sie uns täglich für eine kostenlose Erstberatung. Unsere Anwälte beraten Sie gerne bundesweit.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×