Schmähkritik

Meinungen und Werturteile können grundsätzlich von jedermann frei geäußert werden. Egal ob im familiären Kreis, oder inmitten der Öffentlichkeit. Dies kann beispielsweise in Form einer Stellungnahme, der Äußerung hinsichtlich des Dafür- oder Dagegenhaltens oder auch des Meinens erfolgen.

Diese Äußerungen fallen in der Regel unter den Schutzbereich des Art. 5 GG.

Kritisch wird es jedoch bei den sogenannten „Schmähkritiken“.

Was ist eine Schmähkritik?

Das Bundesverfassungsgericht hat den Begriff der Schmähkritik wie folgt definiert:

„Eine Äußerung nimmt dann den Charakter der Schmähung an, wenn ihr nicht mehr die Auseinandersetzung in der Sache, sondern die Diffamierung der Person im Vordergrund steht; sie muss jenseits auch polemischer und überspitzter Kritik in der Herabsetzung der Person bestehen.“ (BVerfG 82, 272, 284).

Das bedeutet, auch wenn die Äußerung überzogen und drastisch erscheint, solange eine sachliche Grundlage vorhanden ist, wird eine Schmähkritik zu verneinen sein.

Der Grad zwischen scharfen Werturteilen und Schmähkritik ist schmal. In Anbetracht des möglichen Imageschadens und den ggf. damit einhergehenden wirtschaftlichen Schäden sollte bei fragwürdigen öffentlichen Äußerungen früh genug ein Rechtsanwalt hinzugezogen werden.

Dieser nimmt unter Beachtung aller Umstände eine Interessenabwägung im konkreten Einzelfall vor. Sollte es sich tatsächlich um eine Schmähkritik handeln, können so frühzeitig rechtliche Schritte eingeleitet und drohende Schäden verhindert werden.

Sowohl natürliche Personen, als auch Unternehmen können Opfer von Schmähkritiken werden. Die Experten um WILDE BEUGER SOLMECKE helfen Ihnen gern, die daraus resultierenden Ansprüche auf

  • Unterlassung
  • Schadensersatz
  • Geldentschädigung
  • Löschung

außergerichtlich und auch gerichtlich durchzusetzen.
_________________________________________________________________________________________________

Sie wollen sich oder Ihr Unternehmen gegen Eingriffe in das Persönlichkeitsrecht verteidigen? Sie möchten sich gegen reputationsschädigende Maßnahmen zur Wehr setzen?

Vielleicht haben Sie auch nur Fragen rund um die Themen Äußerungsrecht & Presserecht! Wir helfen Ihnen gerne!

Das Expertenteam um Rechtsanwalt Christian Solmecke steht Ihnen gerne Rede und Antwort für Ihre Fragen. Rufen Sie uns an 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit).
_________________________________________________________________________________________________

Hier gelangen Sie zurück zur Übersichtseite Äußerungsrecht & Presserecht

Die Kölner Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE verfügt seit mehr als zwanzig Jahren insbesondere über fachliche Kompetenzen in den Gebieten des Wirtschaftsrechts, inklusive E-Commerce und Schutz des geistigen Eigentums, des Internet- sowie des Urheberrechts. Unter der Rufnummer 0221 / 951 563 0 erreichen Sie uns täglich für eine kostenlose Erstberatung. Unsere Anwälte beraten Sie gerne bundesweit.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (8 Bewertungen, Durchschnitt: 4,13 von 5)

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×