Rechtsfall des Tages

Ausnahmezustand Fußball- WM

Die Fußball-WM in Brasilien ist ein Großereignis auf das die ganze Welt mehrere Jahre gewartet hat. Neben dem sportlichen Aspekt bietet die Weltmeisterschaft für viele Menschen weltweit die Gelegenheit eine mehrwöchige Party zu feiern. Zu den Spielen treffen sich einzelne Gruppen um sich die Spiele gemeinsam beim Public- Viewing anzuschauen. Andere wiederum laden sich Freunde und Bekannte nach Hause ein und feiern zu Hause. Die Spiele finden jedoch in Brasilien statt, so dass eine Zeitverschiebung einzukalkulieren ist. Nicht selten sind Spiele erst um 22 Uhr oder noch später angesetzt. Problematisch wird es in den Fällen, in denen die Nachbarn kein Interesse an den Spielen zeigen und am liebsten auch nicht vom Lärm belästigt werden möchten.

Ausnahmezustand Fußball- WM ©-ferkelraggae-Fotolia-Fotolia_31081868_XS

Ausnahmezustand Fußball- WM ©-ferkelraggae-Fotolia-Fotolia_31081868_XS

 

Einen ähnlichen Fall musste nun das Amtsgericht Neukölln entscheiden (Amtsgericht Neukölln, Beschluss vom 25.06.2014 – 17 C 1004/14). Hierbei hat das Amtsgericht auf Antrag der Antragstellerin eine einstweilige Verfügung erlassen, die es ihren Nachbarn untersagt, bei WM Spielen ab 22 Uhr Ihre Nachtruhe zu stören. Hierbei wird keinerlei Lärm toleriert. Diese Sperre gilt für das gesamte Grundstück der Antragstellerin und umfasst jegliche Lärmquellen wie beispielsweise laute Anfeuerungsrufe oder Gesang. Zudem sollen die Antragsgegner die Fenster und Außentüren ihrer Wohnung während der Spiele geschlossen halten um austretenden Lärm bestmöglich zu verhindern. Sofern dieser Beschluss von den Antragsgegnern nicht befolgt wird, droht ein Ordnungsgeld in Höhe von bis zu 250.000 €, ersatzweise Ordnungshaft.

Dieser Beschluss könnte nun viele weitere Betroffene auf den Plan rufen um ihre Nachbarn bei der WM einzuschränken. Fraglich in diesem Zusammenhang bleibt jedoch, ob die Ansicht des Amtsgerichts Neukölln auch von anderen Gerichten geteilt wird.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)

RSSKommentare (1)

Kommentar schreiben | Trackback URL

  1. Julia S sagt:

    Hallo,

    vielen Dank für diese Aufstellung der Fakten. Sie wird für viele User sehr hilfreich sein.

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×