Presserecht

Paparazzi-Fotos: Madeleine von Schweden erwirkt Unterlassung gegen „Bunte“

Das Magazin „Bunte“ hat wieder Ärger mit dem Adel. Stein des Anstoßes sind diesmal Paparazzi-Fotos von Madeleine von Schweden und ihrem Mann auf ihrer Hochzeitsreise. 

Das vom Hubert Burda Media herausgegebene Magazin „Bunte“ hat bereits einige Erfahrungen mit rechtlichen Auseinandersetzungen wegen Paparazzi-Fotos machen müssen. Mitte der 1990er Jahre hatte Caroline Prinzessin von Hannover (damals Caroline von Monaco) erstmals wegen des Drucks unautorisierter Fotos u. a. auch gegen die Bunte geklagt. Dabei kam es zu mehreren Prozessen, die sich durch verschiedene Instanzen und sogar bis vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte zogen.

© arahan-Fotolia

© arahan-Fotolia

Unterlassung vor dem LG Hamburg erwirkt

Nach Angaben des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ hat nun der Anwalt von Madeleine von Schweden und ihrem Mann eine Unterlassung vor dem Landgericht Hamburg erwirkt. Der Anwalt der Adelspaares habe sich dabei auf das Caroline-von-Monaco-Urteil von 1999 berufen, so die Meldung weiter. Der Bunte ist es nun untersagt, weiterhin die Paparazzi-Fotos von den Flitterwochen des Paares zu verbreiten, so die Meldung des Spiegels weiter. Das Urteil sei jedoch noch nicht rechtskräftig.

Bunte-Chefredakteurin Patricia Riekel soll im Vorfeld noch versucht haben, eine juristische Auseinandersetzung zu verhindern. Sie habe angeboten, eine Unterlassungserklärung abzugeben und 20.000 Euro Schmerzensgeld zu zahlen, so die Meldung weiter. Darauf habe sich der Anwalt jedoch nicht eingelassen, da anscheinend ein vorheriges Angebot höher gewesen sei, so die Angaben des Spiegels.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.