Medienrecht

ZAK beanstandet Werbeverstöße bei Sport1 und ProSiebenSat.1

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) hat Werbeverstöße bei den Sendern Sport 1 und ProSiebenSat.1 beanstandet.

Die Sender hatten Werbung unzureichend oder falsch gekennzeichnet.

© Martin Schumann - Fotolia.com

ZAK beanstandet Werbeverstöße bei Sport1 und ProSiebenSat.1© Martin Schumann – Fotolia.com

Werbeverstöße bei Sport1

Bei Sport 1 wurden zwei Verstöße festgestellt. Der Sender hatte am späten Abend einen als Teleshopping gekennzeichneten Spielfilm ausgestrahlt. Während des Films liefen immer wieder Werbeeinblendungen. Jedoch hatten weder der Film noch die Werbeeinblendungen hatten etwas mit Teleshopping zu tun, so die Meldung der ZAK.

Vermischung von Redaktion und Inhalt

Nach Ansicht der Medienaufsicht liege daher hier eine Vermischung von redaktionellem Inhalt und Werbung vor. Zudem handle es sich um eine unzutreffende Kennzeichnung, so die Beanstandung der ZAK.

Vor Beginn des Films war zudem ein Sponsorenhinweis gezeigt worden, der statt eines imageprägenden Slogans eine – nicht gestattete – absatzwerbliche Aussage enthielt. Auch das beanstandete die ZAK.

Werbeverstoß bei ProSiebenSat.1

Die ZAK beanstandete auch einen Werbeverstoß bei ProSiebenSat.1 fest. Dabei ging es um die Dauerwerbesendung „Amorelie Love Lounge“ auf dem Sender Sixx vom 16. November 2014. Dauerwerbesendungen müssen sowohl zu Beginn als „Dauerwerbesendung“ angekündigt werden. Zudem müssen sie während des gesamten Verlaufs auch als solche gekennzeichnet sein. In diesem Fall wurde die Dauerwerbesendung entgegen der gesetzlichen Vorschrift jedoch nicht zu Beginn als solche auch angekündigt. Eine Kennzeichnung allein während des Verlaufs der Sendung reiche nicht aus, so die ZAK. (COH)

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.