Medienrecht

Verbot von vier TV-Sendern durch ägyptisches Gericht

Ägypten gibt erneut Anlass zur Berichterstattung, dieses Mal handelt es sich jedoch um das Verbot von vier TV-Sendern.

 Ägypten: Gericht verbietet mehrere TV-Sender  ©-Erwin-Wodicka-Fotolia

Ägypten: Gericht verbietet mehrere TV-Sender ©-Erwin-Wodicka-Fotolia

 

Positive Berichterstattung über Muslimbruderschaft führte zum Verbot

Dass seit Entmachtung des islamistischen Präsidenten Mursi im Juli 2013 gezielt gegen die Muslimbruderschaft vorgegangen wird, beweist eine vor kurzem veröffentlichte Entscheidung der zuständigen ägyptischen Verwaltungsgerichte. Hier wurden insgesamt vier ägyptische TV-Sender verboten, die positiv über Muslimbruderschaft berichteten. Unter den TV-Sendern befindet sich auch Al-Dschasira-Live- Ägypten. Bei einem weiteren Sender – Al-Hafez – waren in der Vergangenheit radikal-islamistische Prediger aufgetreten, weswegen dieser Sender bereits am 26.08.2013 geschlossen wurde.

Christian Solmecke ist Partner der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und inbesondere in den Bereichen des IT-, des Medien- und des Internetrechts tätig. Darüber hinaus ist er Autor zahlreicher juristischer Fachveröffentlichungen in diesen Bereichen.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.