Medienrecht

SWR-Rundfunkrat stimmt umstrittenen Box-Vertrag zu

Der umstrittene Ankauf der Ausstrahlungsrechte für Profi-Boxkämpfe ist nun erfolgreich abgenickt worden. Der SWR-Rundfunkrat, dessen Zustimmung bislang fehlte, gab nun auch grünes Licht für den Vertragsabschluss. Somit wird die ARD auch 2013 und 2014 Boxkämpfe senden.

Der ursprüngliche Vertrag war intern stark umstritten und wurde auf Initiative der Gremien abgeändert. Man einigte sich letztlich auf eine Laufzeit von zwei Jahren, der Preis für die Rechte liegt nach Angaben des Branchendiensts dwdl.de bei 26 Millionen Euro. Anfangs war zwischen der ARD und dem Sauerland-Boxstall eine Vertragslaufzeit von 2013 bis 2015 geplant, der Kaufpreis sollte bei 54 Millionen Euro liegen.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.