Navigation öffnen
Startseite » Medienrecht » Social Media Recht » Datenschutz in Social Media

Datenschutz in Social Media

Seitdem sich das Internet in unser aller Alltag etabliert hat, kochen datenschutzrechtliche Diskussionen immer wieder hoch und haben sich in der Gesellschaft zu einem empfindlichen Thema entwickelt. Social Plug-ins wie der Facebook Like Button sind auch nach dem neuesten EuGH-Urteil immer noch umstritten. Auch die gemeinsame Verantwortlichkeit bei den Facebook Fanpages hat es in sich. Und auch die Nutzung des „Custom Audience“ ist datenschutzrechtlich problematisch. Ein Überblick:

Das Datenschutzrecht spielt auch in Social Media immer dann eine Rolle, wenn es sich um sogenannte personenbezogene Daten handelt. Darunter sind nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) alle Informationen zu fassen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als personenbezogene Daten anerkannt sind beispielsweise Namen, Telefon- bzw. Mobilfunknummern, Fotos, E‐Mail-Adressen oder IP-Adressen. Die Erhebung, Speicherung, Weitergabe und Verwendung dieser Daten ist nur erlaubt, wenn das Gesetz es ausdrücklich gestattet.

In Kürze finden Sie hier einen ausführlichen aktualisierten Beitrag, der sich u.a. mit dem aktuellen Urteil zum Facebook Like Button, mit den Facebook Fanpages und dem Thema Custom Audience befasst. Derzeit sind wir dabei, die neuesten Entwicklungen in diesem Bereich für Sie auszuwerten.

YouTube-Video: DSGVO: Worauf muss ich bei meiner Facebook Fanpage achten? | WBS - Die Experten
YouTube-Video: DSGVO: Worauf muss ich bei meiner Facebook Fanpage achten? | WBS – Die Experten

Wir stehen Ihnen für alle Fragen rund um Ihre Präsenz im Internet gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Anruf unter 0221 / 951 563 0 (Beratung bundesweit)