Medienrecht

Mehr Transparenz: ARD will Produzentenbericht vorlegen

Um mehr Transparenz walten zu lassen, will die ARD in diesem Herbst zum ersten Mal einen Produzentenbericht vorlegen.

Die ARD-Anstalten WDRMDR, RBB und NDR haben bereits einen Produzentenbericht zur Ansicht offengelegt und auch das ZDF beweist in dieser Hinsicht Transparenz.

© Martin Schumann - Fotolia.com

© Martin Schumann – Fotolia.com

Produzentenbericht der ARD

Nun will auch die ARD im Herbst einen Produzentenbericht vorlegen. Zuständig für die Erstellung des Berichts ist dabei der MDR. Nach Angaben des Branchenmagazins »Medienkorrespondenz« bemühe sich der MDR derzeit darum, die Daten der einzelnen Landesrundfunkanstalten zu ihrer Auftragsvergabe zu harmonisieren und entsprechend vergleichbar zu machen.

Unklar sei jedoch, ob der ARD-Produzentenbericht auch die Produktionsaufträge der ARD-Filmfirma Degeto beinhalten werde. Gesellschafter der Degeto sind die neun ARD-Anstalten bzw. deren Werbetöchter, so die Meldung der »Medienkorrespondenz« weiter.

Produzentenbericht und Leitlinien gegen Korruption

Bereits im September 2013 hatten ARD und die Produzentenallianz gemeinsame Leitlinien für mehr Transparenz und gegen Korruption beschlossen.

Damals beschloss man, dass künftig in einem jährlichen Produzentenbericht die Aufwendungen für Auftrags-, Co- und Lizenzproduktionen dokumentiert werden sollen.

Der Vorsitzende des Gesamtvorstandes der Produzentenallianz, Alexander Thies, betonte damals: „Man wird in Zukunft wissen, wie viel die ARD für die Erfüllung ihres Auftrags an Programmmitteln aufwendet. Außerdem geben wir uns mit den Leitlinien ein Verfahren, mit dem wir Unregelmäßigkeiten und Korruption bei jedem Verdacht früh bekämpfen können.“ (COH)

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben | Trackback URL

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren

E-Mail-Adresse eingeben und immer auf dem Laufenden bleiben:
×