Medienrecht

Medienanstalten sprechen gegen FTL Farhad Television Live GmbH Beanstandungen aus

Gegen den TV-Veranstalter FTL Farhad Television Live GmbH (Köln) haben die Medienanstalten, bzw. die Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) Beanstandungen wegen Verstöße gegen die Gewinnspielsatzung ausgesprochen. In zwei Sendungen („Eso.TV“ und „Quizexpress“) sollen die Regelungen des Rundfunkstaatsvertrages nicht eingehalten worden sein.

Die Medienanstalten beanstanden hauptsächlich drei Punkte:

1) Die Irreführung bei Ratespielen.

2) Die Vorspiegelung von Zeitdruck bei den Spielen.

3) Die fehlenden Hinweise auf die Teilnahmekosten und darauf, dass Minderjährige von der Teilnahme ausgeschlossen sind.

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht, abgekürzt ZAK, ist ein Gremium der 14 deutschen Landesmedienanstalten. Sie treffen die Zulassungs- und Regulierungsentscheidungen gemäß dem Rundfunkstaatsvertrag.

 

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.