Medienrecht

MEDIA fördert deutsche Filmindustrie mit 62 Mio. Euro

MEDIA, das Förderprogramm der Europäischen Union, unterstützt die Filmindustrie in Europa von 2007 bis 2013 mit insgesamt 755 Millionen Euro. Auch die deutsche Filmlandschaft profitiert vom Förderprogramm: Von 2007 bis 2010 sind 16,97% der Mittel nach Deutschland geflossen, das entspricht 62.906.646 Euro, so die Zahlen von MEDIA Desk Deutschland laut Blickpunkt Film. Insgesamt wurden im Rahmen des MEDIA-Programms bislang 370.612.585 Euro Fördermittel ausgeschüttet.

Ein besonders großer Anteil der MEDIA-Fördermittel, die für Deutschland bereitgestellt wurden, floss in den Bereich Promotion-Initiativen (24,91 Prozent; 8.556.676 Euro), wozu u. a. die Shooting Stars und der Co-Production-Market auf der Berlinale zählen.

23,46 % der Gelder (7.171.389 Euro) wurden in Weiterbildungsinitiativen investiert, neue Technologien wurden mit 6.029.044 Euro (21,59%) gefördert. Auf die automatische Verleihförderung und die Weltvertriebe entfielen von 2007 bis 2010 insgesamt 15,26 % (22.887.145 Euro) der MEDIA-Mittel. 14,3 % (18.282.392 Euro) wurden an die Produzentenförderung vergeben, so die Angaben von Blickpunkt Film.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.