Medienrecht

„Liga total“ soll für innovative Werbung geöffnet werden

Bislang konnte man als Zuschauer die Bundesliga auf „Liga total“, dem Sender der Deutschen Telekom, werbefrei genießen. Dies wird sich aber in naher Zukunft ändern, denn der Sender ist auf der Suche nach einem Programmsponsor.

Gegenüber dem Handelsblatt sagte Henning Stiegenroth, Sportmarketingleiter der Deutschen Telekom, es gäbe „Überlegungen über eine sympathische Integration von Werbekunden.“

Minutenlange Werbeblöcke (wie es beispielsweise beim Sender „Sky“ der Fall ist) werde es aber nicht geben. Vielmehr wolle man auf interaktive und innovative Werbung setzen, neue Werbeformen sollen künftig hier getestet und demonstriert werden. Dies sei ein wichtiger Punkt bei der Entscheidung für die geplante dezente Öffnung zum Werbemarkt gewesen. Darüber hinaus verspricht man sich auch Zusatzerlöse. „Die werden natürlich nicht hinreichend groß sein, um die Rechte an der Bundesliga gegenzufinanzieren“, so Stiegenroth im Handelsblatt. Momentan wird der Bundesliga-Sender von 250.000 Abonnenten genutzt und lässt sich über IPTV oder eine iPhone-Anwendung darstellen.

Wann die werbefreie Zeit bei „Liga total“ beendet wird, ist noch ungewiss. „Zum Saisonauftakt der Fußball-Bundesliga wollen wir noch nicht damit starten“, so Stiegenroth gegenüber dem Handelsblatt.

Rafaela Wilde ist Partnerin der Kanzlei WILDE BEUGER SOLMECKE und beratende Justiziarin des Film- und Medienverbands NRW e. V. Sie vertritt bereits seit Jahren erfolgreich die Interessen von Film- und Fernsehproduzenten gegenüber der Landesregierung NRW, den Fernsehsendern und anderen Wirtschaftspartnern.

Gefällt Ihnen der Artikel? Bewerten Sie ihn jetzt:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertungen)

RSSKommentare (0)

Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Mit dem Absenden des Kommentars erklären Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.